Montag, 18. Juli 2005

Nützliche Produkte und Hilfsmittel





Die Landcruiser Experiment Produktliste

In dieser Rubrik werden alle Produkte, die im Verlauf des Experimentes eingesetzt werden, aufgeführt.

Die Reihenfolge bestimmt sich dadurch, wann das jeweilige Produkt oder Hilfsmittel hier zum ersten Mal eingesetzt wurde.

Wenn Du mit der Maus über eines der Miniaturbildchen fährst, erscheint kurz der Name als "Tooltip". Beim Klick auf ein Miniaturbildchen springst Du zu einer kurzen Beschreibung und einem Bild in Großansicht.







Primus Himalaya Mesh Latern




Diese Lampe hat mir die ersten Tage im Experiment treueste Dienste geleistet. Sie war (und ist weiterhin) die einzige Lichtquelle im Landcruiser Experiment "Basiscamp".

Hier ein paar kurze Details zur "Himalaya Mesh Latern":

* Korrosionsfreies Edelstahlnetz anstelle eines Bruch gefährdeten Glases auf (falls es mal etwas rauher zugeht und das Ding vorm Zelt oder beim Schrauben umstößt

* Sehr leicht: 140 g - wird in einem kleinen Kunststoff-Schutzkarton ausgeliefert

* Leistung 25 Watt (wenn es eine Glühbirne wäre)

* Extrem leise – so dass sie bestimmt keine abendliche Lagerromantik (oder beim Schrauben) stört

* Sehr sparsam (eine Kartusche reicht ewig - ich hab sie bis Tag 13 noch nicht leer bekommen...)

* NATÜRLICH beste PRIMUS-Qualität ;-) - mal im Ernst, die haben schon geiles Zeug im Sortiment!

* Kette zum Aufhängen

* Gesamturteil: Praktisch ohne Ende, funktionales Männerassecoire.

...zurück zur Übersicht.




Lagerregal




Ordnung ist das halbe Leben. Bei den spärlichen räumlichen Gegebenheiten im Experiment ist Ordnung in der Tag das A und O. Die Basis dazu bilden pro Garage 2-3 Regalmodule, in die Werkzeug, Kartons mit abmontierten Teilen, und der ganze andere Kleinkram sauber einsortiert werden kann. Bei Ikea gibt's solche Regale relativ guenstig. Die sind allerdings aus Holz. Wenn man Schweißen oder Flexen will sind Regale aus Metall sicher besser. Möglicherweise muss ich künftig irgendwann genau aus diesen Gründen auf Metall umsteigen.

...zurück zur Übersicht.





Druckverschlussbeutel




Druckverschlussbeutel sind die Essenz der Ordnung im Landcruiser Experiment. Alle zusammen gehörenden Schrauben und Kleinteile werden in diesen Tütchen gesammelt. Die Tütchen werden mit dem aktuellen Tag beschriftet und mit Stichworten, wo die Teile hingehören und das ganze wird dann in einem Karton pro Tag aufbewahrt. So finde ich am Ende alles schnell wieder und behalte im Chaos den Überblick.

...zurück zur Übersicht.







Multifunktionsöl WD40




Hier brauch ich wohl nicht viel zu zu sagen. WD40 dürfte wohl jedem Schrauber bekannt sein. Und der, der es nicht kennt, kennt es spätestens jetzt.

Festgerostete Schrauben, Scharniere, etc. einsprühen, ein paar Minuten, Stunden, Tage (je nachdem wie fest die Schraube und wie stark der Rost) warten und das Zeug bewirkt (fast) Wunder.

Auch zum Reinigen von Kunsstoff und insbesondere elektronischen Teilen eignet es sich ausgezeichnet.

...zurück zur Übersicht.




Makita Akkuschrauber




An Tag 6 gab es eine famose Lobeshymne auf dieses Paradebeispiel exzellenter japanischer Qualitätsarbeit.

Arbeite sau gerne mit dem Teil. Von anderen Herstellern gibt es sicherlich vergleichbar gute Akkuschrauber, aber ich denke, dass Makita, gerade bei den neueren Modellen mit ihren Lithium-Ionen-Akkus schon ganz schön weit vorne sind.

Wenn ich sehe, was meiner mit der älteren Ni-MH-Technologie schon für ne Power und für ne Reichweite hat, will ich gar nicht wissen, wie die Dinger loslegen, die nen Li-Ion-Akku "unter der Haube" haben.


...zurück zur Übersicht.




Kaltreiniger




Hab keine Ahnung, warum das Zeug hier Kaltreiniger heißt. Auf jeden Fall eignet es sich optimal dafür, verschmierte, fettige und schmutzige Teile damit zu reinigen, insbesondere im Motorraum.

...zurück zur Übersicht.




Kunststoffreiniger




Kunststoffreiniger zum Reinigen von Kunststoffoberflächen. Wie der Name schon sagt.

...zurück zur Übersicht.




NIGRIN Chrom Politur




Dieses Produkt habe ich an Tag 8 das erste mal für die Reinigung meines Toyota-Emblems verwendet und echt gestaunt, wie die diversen kleinen Rostpickelchen nach ordentlicher (aber vorsichtiger) Schrubberei wie von Geisterhand verschwunden sind.

Eignet sich für alle blanken (aber auch rauhen – siehe Außenspiegel Tag 9) Metalloberflächen und Chromteile.

...zurück zur Übersicht.




Handwaschpaste "Allerhand"




Astreine Handwaschpaste im wahrsten Sinne des Wortes. Waschpartikel sind nicht Sandkörner oder sonstige hautaufrauhenden Substanzen, sondern Holzspäne.

Macht ordentlich sauber, ist angenehm auf der Haut und richt gut. Mindestens zwei Eigenschaften, die man von einer Waschpaste nicht unbedingt erwarten sollte (und muss ;-) )

...zurück zur Übersicht.




Caramba Gummipflege



Reinigt und "imprägniert" Gummiteile aller Art (Dichtungsgummis, etc.). Enough Said.

...zurück zur Übersicht.




Caramba Rostlöser "Rasant"




Rasant ist was "Kriechfähigkeit" und Wasserverdrängung angeht noch um einiges ausgereifter als WD40. Kein Wunder bei 140 Jahren Entwicklungszeit. In der Tat ist es an einigen Stellen ein Stück weit wirkungsvoller.

Als mein Opa die Dose bei mir gesehen hat meinte er nur: "Oha! Caramba! Kenn ich. Super Zeug." Wieder mal ein deutsches Traditionsunternehmen von dem gar nicht weiss, das es eines ist…

Auch Rasant eignet sich zum Reinigen von Kunsstoff und insbesondere elektronischen Teilen ausgezeichnet. Siehe Reinigung der Amaturenschalter an Tag 11.

...zurück zur Übersicht.



Zahnarztpinzette




Dieses Basis-Horrorinstrument des Zahnarztes hat sich bei mir als hervorragendes Helferlein beim Entfernen von Dreck in schwer zugänglichen Ecken und Rillen von Kleinteilen etabliert.

Stückchen Stoff greifen, mit Rasant einsprühen und los geht's. Siehe auch an Tag 11.

...zurück zur Übersicht.




Druckluftspray "Dust-Off




Wenn man keinen Druckluftkompressor zur Hand hat und nur mal kurz irgendwo ein bisschen Dreck oder Staub entfernen will ist es hilfreich immer eine Dose von dem Zeug (gibt es von diversen Herstellern) parat zu haben.

...zurück zur Übersicht.




Seitenschneider




Eines der unverzichtbaren Universalwerkzeuge. Ob zum Durchtrennen von Stahlseilen oder von Kabeln, der Seitenschneider gehört in jede Werkzeugkiste. Da ein stumpfer oder schwergängiger Seitenschneider wenig Freude macht und die Arbeit eher stört als unterstützt lohnt es sich beim Seitenschneider (wie bei vielen anderen Werkzeugen auch) ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen, und ein Markenprodukt zu nehmen.

...zurück zur Übersicht.




Makita Winkelschleifer 9565CV






Nach umfassender Recherche auf www.autoschrauber.de und anderen einschlägigen Seiten, habe ich mich für eines der unabdingbarsten Werkzeuge auch wieder für eine Makita entschieden.

Nämlich für den Makita Winkelschleifer 9565CV.

Es handelt sich hierbei um eine 1400 Watt Flex mit 125mm Scheibe, Konstantelektronik (konstante Drehzahl), Sanftanlauf, ein sogenanntes "Super-Joint-System" zur Verhinderung von Rückstößen bei blockierendem Werkzeug und für ruhigen Lauf. Als Zubehör gibt es unter anderem einen "Superflansch" und eine "Flanschmutter".

Die Flexerei kann beginnen!

...zurück zur Übersicht.





Die FRONIUS "Vario Star 1500" Schweissmaschine




Man könnte fast sagen, es war Liebe auf den ersten Blick, wäre der Kaufentscheidung für die Vario Star 1500 von FRONIUS nicht eine intensive Internet Recherche und diverse Beratungsgespräche mit Verbänden, Werkstätten und den Besuchern des Experiments vorausgegangen.

Besonders die Aussagen "Der Rolls Royce unter den Schweissgeräten" oder "Manche Leute kaufen sich so ein Teil, um damit ihre Mountain-Bikes zu schweissen", hatten es mir dabei angetan und mich dazu veranlasst, mich etwas genauer mit dem Unternehmen FRONIUS und seinen Produkten auseinanderzusetzen.

Als Technologieführer im Bereich Schweissanlagen stattet FRONIUS alles was in der Automobilindustrie Rang und Namen hat mit Schweißgeräten und weiteren Anlagen aus dem Umfeld "Schweißen und Schneiden" aus.

Neben diesen industriellen Anwendungsbereichen hat das Familienunternehmen FRONIUS das Know How auch auf Schweissmaschinen für den kleinen Gewerbetreibenden und Privatanwender übertragen und bietet insbesondere mit der Vario Star-Serie erschwinglichen Schweisser-High-Tech vom Feinsten.

Kein anderes Gerät, dass ich im Rahmen meiner Recherchen angeschaut hatte bietet den Funktionsumfang und die Ausstattungsmerkmale wie die Vario Star 1500. Als Einstiegsmodell für den ambitionierten Schweisser wie für den erfahrenen Profi also das Produkt der Wahl!

Die Qualität seiner Produkte unterstreicht FRONIUS durch äusserst zuvorkommendes Geschäftsgebahren und vorbildlichen Service, dass sich für mich darin manifestiert hat, dass ich als "kleiner Niemand" von Anfang so behandelt wurde, als wäre ich der Chef-Einkäufer für die globale Beschaffung von Schweissroboter-Strassen bei BMW. So was findet man heute leider nur noch selten. Ich nenne das stilvollen Umgang mit Kunden und Interessenten und spreche FRONIUS dafür mein grosses Lob aus.

Den Kauf der Vario Star habe ich noch keinen Moment bereut und ich freue mich jedes mal wieder, wenn ich das Ding anwerfen und loslegen kann.

...zurück zur Übersicht.




Zweiter Makita Winkelschleifer



Auf einem Bein kann man nicht stehen und weil das permanente Wechseln von Trenn und Schleifscheibe mir die ohnehin schon knappe Zeit unn¨tig wegfrisst hab ich mir noch ne zweite Flex zugelegt. Es handelt sich hier ebenfalls wieder um eine Makita, allerdings in einer etwas kleineren Ausführung als die 9656CV.

...zurück zur Übersicht.




Der FRONIUS "Vizor 1000" Super-Hightech Schweisshelm




Ich bin fast vom Stuhl gefallen, als ich neulich das unangekündigte Paket von FRONIUS aus Österreich aufgemacht habe.

Der darin enthaltene Vizor 1000 Schweisshelm ist die neue Definition von High-Tech im Landcruiser Experiment.

Es war ja ohnehin schon schwer genug, bei den Schweißübungen den richtigen Ansatzpunkt zu finden und die Hände ruhig zu halten. Dabei noch jedes mal den Schweisshelm hoch- und runterzuklappen hat mich nahezu überfordert.

Damit ist jetzt Schluss. Schweisskomfort vom Feinsten in Form des automatisch abblendenden, super futuristisch aussehenden, coolen Superhightechhelm. Danke Fronius!

...zurück zur Übersicht.





Makita Profi-Pendelhub-Stichsäge



Mit dem Bau der Sandstrahlkabine kam das Erfordernis, jetzt auch Werkzeug im Bereich Holzbau anzuschaffen. Nicht nur ob der Markentreue, sondern auch hier wieder besessen von der eigens im Werk in Japan gesehenen Fabrikations- und Materialqualität kommt gar nichts anderes in Frage, als eine Profi Stichsäge von Makita, und zwar die 4341CT. Mit Pendelhub und allem was so eine Stichsäge eben so braucht.

Die Ergebnisse sind, denke ich, überaus deutlich am Arbeitsergebnis, der ultimativen Sandstrahlkabine Marke Eigenbau nach der Anleitung von Markus Maurer in der Schweiz, erkennbar.

Einmal Makita. Immer Makita.

...zurück zur Übersicht.


_________________________________________________________



0 Kommentare / Ratschläge

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________