Montag, 19. Februar 2007

Tag 93: Analytics

<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>


Lange Rede, kurzer Sinn.

Das erste Arbeitspaket im Rahmen des Kabelbaum-Unterprojektes ist abgeschlossen.

Bis auf einige Wenige konnten alle Stecker und Abzweigungen des Baumes identifiziert und zugeordnet werden.

Mein Kabelbaum besteht aus insgesamt 75 Steckern, bzw. Verbrauchern, zu denen die Stecker hin führen (Muss bei den Nacharbeiten da vielleicht noch mal etwas genauer werden, da die Relais z.B. Nummern bekommen haben, die Schalter im Cockpit aber nicht).

Lasst uns aber der Einfachheit halber jetzt einfach mal von 75 Verbrauchern/Steckern ausgehen.

Beim letzten Mal waren wir bis Nummer 67, die Hupe, gekommen.

Heute ist der letzte Teil dran, nämlich der, der von den Steckern 33/34 untern Wagen am Rahmen an der Fahrerseite entlang (siehe Tag 54) nach hinten zu den Rücklichtern führt.

Der beheimatet die Stecker/Verbraucher 68 bis 75.

Im Einzelnen:

68: Stecker zur Dieselpumpe (Diese habe ich nicht im Schaltplan gefunden!?)
69: Stecker zum Bremskraftverstärker
70: Keine Ahnung. Die Frage dazu hatte ich mal an Tag 54 gestellt, aber leider wusste es von Euch auch keiner… (Siehe Frage 1 an Tag 45)
71: Entweder Stecker zur Anhängerkupplung oder zur Nummernschildbeleuchtung (hier muss ich die Kabelfarben noch checken)
72: Stecker zu Rücklicht hinten links
73: analog 71
74: Kabel zur Nummernschildbeleuchtung (Kann es sein, dass auf beiden Seiten Kabel zur Nummernschildbeleuchtung laufen? Oder wird nur eines tatsächlich verwendet, je nachdem, ob das Nummernschild auf der rechten oder linken Hecktür angebracht ist?
75: Stecker zu Rücklicht hinten rechts.





Hier nochmal etwas detaillierter:




…und noch detaillierter:




Bei 74 und 71 ist von den original-Steckern nichts mehr übrig. Hier hab ich damals einfach eine Lüsterklemme drauf geschraubt, damit die Kabel nicht abisoliert in der Gegend rumbaumeln.






Ist das der Stecker, der zur Anhängerkupplung oder der, der zur Nummernschildbeleuchtung führt? Weiss das jemand?






Wenn 73 der Stecker zur Nummernschildbeleuchtung ist, muss das das Kabel für die Anhängerkupplung sein…???




Hier nochmal der uminöse Stecker von der Frage 1 aus Tag 54;



Und Stecker 68, der zur Dieselpumpe führt, die aber auf dem Schaltplan irgendwie nicht eingezeichnet ist…




So, alles wurde wieder sauber eingezeichnet und ausgemessen,




…so dass ich mich schön an die Vollendung der Kabelbaum-Skizze machen konnte.

Das hat mir während einer mehrstündigen Zugfahrt am Wochenende schön die Zeit vertrieben. Auch wenn's mit dem Mousepad am Laptop eine ganz schöne Fummelarbeit war.

Nichtsdestotrotz freue ich mich, hier die erste Ausbaustufe der Kabelbaumskizze für den Toyota Landcruiser BJ42 präsentieren zu dürfen.

Für mich hat sich bei den "Recherchearbeiten" nochmal einiger Nebel gelüftet und ich habe das Gefühl, dass ich die elektrischen Zusammenhänge so langsam verstehe, weiß, was für was da ist und welche Kabel wo lang wohin laufen.

Ein paar Details fehlen mir noch (Zum Beispiel: wo wird eigentlich das Kabel in den Kabelbaum gesteckt, das ich an Tag 52 entdeckt hatte, als ich die Karosserie auf das Karosseriegestell gesetzt hatte und damit in die Lagergarage gefahren war…).

Freue mich schon drauf, die Woche mal mit der gesamten Zeichnung in den Keller zu gehen, und da das Ganze dann zu vervollständigen.

So sieht jedenfalls der komplette Kabelbaum aus:




Den Plan zum Download für die Landcruiser-Fraktion gibt's hier. Habe ihm erstmal "Beta-Status" gegeben. Denke, daran wird sich noch einiges tun:

Kabelbaum-Skizze als PDF hier downloaden.

So, und weil ich ja hier nicht nur beschreiben möchte, wie der Kabelbaum aussieht, habe ich heute schon mal einen ersten Blick über den Tellerrand gewagt, und am heute "analysierten" Kabelstrang ein wenig rumgefrickelt.

Zunächst hab ich mal die äußere Plastik-Ummantelung abgemacht und dann das "wie heisst das Zeug nochmal, dass man um die Kabelstränge wickelt und dann mit dem Feuerzeug fixiert?"-Zeug abgerissen. Dass war ganz schön wiederspenstig und gummirig.




Auf jeden Fall hab ich schon mal ein erstes Stück Kabel (Nr. 74) frei gelegt…




…und stoße dabei gleich auf etwas, das mir gar nicht gefällt.




So wie es aussieht, und das klingt auch logisch, gibt es nicht für 60 Verbraucher ein eigenes Massekabel. Es scheint, dass eins (oder vielleicht ein paar mehr) Massekabel durch den Kabelbaum verläuft und davon immer die Massestränge der einzelnen Verbraucher abzweigen.

Das ist hier jedenfalls der Fall:




Wenn ich mir das so anschaue bekomme ich ganz ehrlich ein wenig mit der Angst zu tun.

Das ganze ist doch um einiges komplexer, als ich mir das vorgestellt habe. Vor allem, wenn jetzt auf einmal so versteckte Komplexitäten ans Tageslicht kommen.

Eigentlich hatte ich ja vor gehabt, den Kabelbaum komplett nachzubauen. Aber wenn ich mir das ganze so betrachte muss ich feststellen, dass das, glaube ich, völliger Quatsch ist.

Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass der Baum in den meisten Bereichen ziemlich in Ordnung ist. Daher macht es tatsächlich keinen Sinn, das alles über Bord zu werfen.

Auch wenn der Baum im Großen und Ganzen ziemlich in Ordnung ist, hat er an einigen Stellen doch erhebliche Mängel:

1. angeschmorte Stecker
2. fehlende Stecker
3. frei liegende, abisolierte Kabel
4. diverse Bastelleien und Flickschusterei.
5. etc.

Und ich glaube, die in den Griff zu bekommen, ist genug Arbeit und bietet auch genug Lernerlebnisse, um dann VIELLEICHT irgendwann mal einen Kabelbaum von Null aufzubauen.

Werde also diese oder nächste Woche damit beginnen die schadhaften Stellen frei zu legen (muss dafür wahrscheinlich die gesamte Kabelbaum-Ummantelung abnehmen), um dann Stück für Stück alles entsprechend auszubessern, neue Stecker aufzusetzen, neue Kabel zu verlegen, etc.

Kabelbinder, um beim Abmanteln alle Abzweigungen entspechend zu markieren und fixieren hab ich mir, entsprechend Eurer Kommentare von einigen Monaten, jetzt beim Internet-Auktionshaus bestellt. Je nach dem wann die kommen, kann die Bastellei also bald los gehen.

Bzgl. Kabelstärken, Steckertypen (inkl. Bestellnummern) werde ich mich dann auch noch reinfummeln müssen.

Ein Projekt für sich.

Passt ja perfekt, dass ich die neue Garage erst Mitte März beziehe. Vielleicht krieg ich bis dahin tatsächlich noch was am Kabelbaum geschafft…

In diesem Sinne wünsche ich eine erfolgreiche Woche!

Tsuppari.


P.S. War am Wochenende mal seit langem wieder im Kino und habe mir "Schräger als Fiktion" angeschaut.

Sehr, sehr netter Film!



Kann ich nur empfehlen. Also diese Woche Freundin/Freund gepackt, Popcorn und dann ab ins Kino!

Nachtrag: Den Film gibt's mittlerweile auf DVD. Gleich bestellen bei Amazon: Schräger als Fiktion / Stranger than Fiktion.

<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>


_________________________________________________________



15 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Marc hat gesagt...

Hallo,

nachdem ich mich die letzten Tage und Wochen durch das ganze Projekt und die Kommentare durchgewühlt hab nun auch von mir mal ein paar warme Worte zum Montag:

Erstmal ein dickes Kompliment! Das traut sich nicht jeder, solch ein Projekt anzugehen. Vor allem nicht mit der dir mal eigenen Basis an Wissen und Fertigkeiten ;) Sehr schön ist dein Lernprozeß zu sehen, auch hierfür ist die Seite sehr unterhaltsam und macht Mut zur Nachahmung!

Ich bau mir gerade einen Toyota Hilux nach meinen Vorstellungen um und kann da manche Problemchen deinerseits nachvollziehen ;)

Viele Grüße,
Marc


Kleine Anmerkung am Rande: Ich bin über das Buschtaxi-Foum hergekommen, das fehlt glaub ich noch unter den verlinkenden Foren.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

Moin Marc,

vielen Dank für das Kompliment. In der Tat bin ich selbst auch zwischendruch immer mal erstaunt, was ich in den zwei Jahren jetzt schon alles gelernt habe. Und eigentlich hab ich ja noch gar nicht richtig angefangen.... Wenn ich's, bei aller Zeit, die dafür drauf geht, als Fortbildung betrachte, ist die Zeit, denke ich gut angelegt.

bzgl. Buschtaxi hab ich einen Link in der Linkliste. Daher hatte ich nicht dran gedacht, den Link auch in die Forenliste aufzunehmen. Werde das aber mal nachholen. Sind ohnehin schon wieder so viele dazu gekommen, dass ich da bald mal wieder ran muss...

dir erstmal liebe grüße und vielleicht lässt sich der hilux ja mal auf einem der kommenden BTT's betrachten!

liebe grüße

tsu.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous nuckelmuckel hat gesagt...

Hi tsuppari,

hier kurz mario nochmal! Ich habe mich sehr gefreut, dass du einen Boxsack geschenkt bekommen hast!

Das Ding, was sich unter Hitze zusammenzieht heißt "Schrumpfschlauch".

Morgen ist mein Examen dran und danach besuche ich meinen in Ehren ergrauten(oder besser erröteten,hihi) BJ42 in Österreich auf der Alm , der noch seiner Restauration harrt.

bleib tapfer

dein Mario

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hi Tsu,
klasse das du mit deinem Kabelbaum schon so weit gekommen bist :).
Auch finde ich gut das du das Thema "Garage" erst mal supppppper lösen konntest.
Das Zeug mit dem man mehrere Leitungen zu einem Bündel zusammenfasst nennt man "Schrumpfschlauch", es dient zum einem als schutz der einzelenen Leitungen, zum anderen der Ordnung halber das nur ein Strang zu verlegen ist.
Ich habe mal ne frage an dich:
Möchtest du die Leitungen deines orginal Kabelbaumes komplett erneuern, oder nur geflickte Leitungen tauschen?
Achso zu deinem Plan vom Kabelbaum "alle achtung" da kann so mancher Elekriker noch was bei dir Lernen :)

Viele Grüße Kart...
Achso: Wollte dir eigenlich mal ein paar Fotos zukommen lassen wegen Kabelbaum, wurde aber letzte Woche Mittwoch am Fuss operiert. Ich konnte noch keine Zeit fassen in den Keller zu gehen und ein paar Bilder für dich zu machen, von den Kabelbäumen die ich mal gefertigt hatte.
Ich werde das aber noch nachholen, versprochen...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo,
Ich würde auf jeden fall Leitungen wo irgendwie geflickt wurde oder irgendeine selbstgeschusterte abzweigung drin ist komplett erneuern!
Ich weiß nicht in wie weit du schon Eqipment für die Elektro Basteleien hast aber ich würde dir einen Heißluftfön (z.B. von Steinel) und eine regelbare Lötstation mit min. 20Watt empfehlen (Weller oder Ersa)
Regelbar deshalb, weil man sonst mit zu hoher Temperatur die Isolation von den Kabeln verschmort und bei zu niedriger (zu wenig Watt) bekommt man größere Sachen nicht gelötet...

Gruß Björn

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

20Watt war nen Tippfehler! Also min. 50Watt sollte das heissen..

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous olaf aus Brühl hat gesagt...

Hallo Peer,

der Stecker Nr. 70 könnte für den Bremsbelagsensor sein.

Viele Autos haben pro Achse an einem der beiden Räder einen Sensor am Bremsbelag, der mittels Stecker am Fahrzeugbaum angeschlossen wird.

Haben die Beläge eine Mindestdicke unterschritten, dann "bremst der Sensor mit", d.h. seine Kunststoffummantelung wird beim Bremsen abgerieben, zwei eingelassene Drähte bekommen Kontakt und sorgen dafür, dass eine Bremsbelagverschleißanzeige im Cockpit leuchtet.

Achja, ABS-Sensoren könnten es auch sein, aber: hat Dein "Rennauto" ABS?

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Bin sehr,sehr gespannt auf Deine neue Location!!!

WE war klassegenial, c ya soon!!!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo,

unten ein Link wo das mit den Schrumpfschläuchen und Kabelummantelungen diskutiert wurde. In dem Thread ist auch ein Link wo du Kabelummantelungen bekommst.

http://forum.mb124.de/read.php?1,407843,407843#msg-407843

Grüße aus Österreich

Rainer

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Richard hat gesagt...

Moin,

zur Teilerneuerung des Kabelbaums kann ich nur sagen: Wenn Du es machst, dann richtig oder garnicht. Nur die Stecker erneuern ist nichts halbes und nichts ganzes. Wenn Du es nicht richtig machst, bricht irgendwann kurz nach (oder während) der Fertigstellung das erste, jahrzehntealte Kabel und Du darfst wieder ran. Es sind ja nicht nur die Stecker, die verschleißen, sondern auch die Isolation der Kabel wird spröde.

Hast Du schonmal geschaut, ob es Nachbau-Kabelbäume gibt und wie teuer die sind?

Viele Grüße,
Richard

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

Zu Olafs Kommentar:
Der toyo hat kein ABS und mit sicherheit auch keine sensoren für die bremsbelagdicke!
hinten hat er ja eh trommeln!
die Anhängerkupplung oder eher die Steckdose dafür sollte eigentlich mehr als nur 3 Leitungen haben! Hast du denn eine neue oder alte Dose dran?
und die sollte man leich t durchkluingeln können, da vom blinkerrelais (Fussraum fahrer) ein kabel dorthin geht.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Kolja hat gesagt...

Hi tsuppari,

es kann sein, dß ich das hier schon mal geschrieben habe, aber:
Ich würde mir die Mühe sparen, die Du dir mit dem Kaelbaum machst. Was Du bisher geschafft hast, war sicher hilfreich, um die Fahrzeugelektrik verstehen zu lernen. Ich würde das ganze Ding jetzt in eine Kiste packen und von einer Firma, die darauf spezialisiert ist, nachbauen lassen (schau mal unter http://www.kabel-schmidt.de). Schon die ganzen Leitungen in den richtigen Farben und die Stecker bestellen geht schon ein bisschen ins Geld, das läppert sich ganz schön. Dann brauchst Du noch passendes Werkzeug, und Schrumpfschlauch, Kabelschutzhüllen usw.... Ich an deiner Stelle würde in deinem Kellerdomizil schon ma den Motor auseinander schrauben - aber das ist jetzt klugscheißerisch :-)
Nur die schadhaften Stellen flicken halte ich auch nicht für gut, alte Kabel können auch brechen, ohne dass man etwas sieht.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

wenn wir schon am klugscheißen sind:
wenn er den kabelbaum machen läßt kann er den motor auch machen lassen. dafür ist genauso spezialwwissen und werkzeug nötig ums richtig zu machen.

Aber hier gehts ja ums SELBERMACHEN.
egal wie logisch oder sinnvoll das ist!
Ich glaub selbst wenns mehr kostet würde er noch alles selber machen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

sehe ich genau so man kann auch das ganze auto restaurieren LASSEN kommt dann kostentechnisch wohl auch aufs selbe hinaus...
ich bin fürs selbst machen aber würde mir auch den ganzen kabelbaum vornehmen.
sprich erstmal die ummantelung ab -alle kabel ausmessen - bestellen - stricken ;-) so schwer kann das ganze ja nicht sein!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Marc hat gesagt...

Hi Tsuppari,

ich hab gestern endlich auch eine Schrauberhalle an Land gezogen und gleich alles festgeklopft! *freu*
Und heute Mittag hole ich mir meinen Lux von einer Freundin aus Frankfurt heim nach Freiburg. Der war da eine zeitlang untergestellt...

Auf dem BTT treffen wir uns sicher! Du findest mich dann bestimmt auf dem "Lux-Hügel" ;)

Viele Grüße,
Marc

P.s.: Ich würde den Kabelbaum eher selber machen...

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________