Montag, 28. Januar 2008

Pausenclown

<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>



Hallo Leute,

wollte eigentlich heute morgen vor der Arbeit Tag 135 fertig machen. Daraus wird jetzt erstmal nichts, da ich mir irgendwas richtig heftiges in der Magen Darm Gegend zugezogen habe und die ganze Nacht im Bad verbracht hab. Salmonellen oder Noro-Virus oder sowas. Bin auch jetzt noch weit davon entfernt klare Gedanken zu fassen.

Daher bitte bis Morgen oder so Geduld haben!


Besonders schade ist's, da Tag 135 sich mal wieder mit was RICHTIG interessantem beschäftig: Zusammenbauen und Einstellen des Achsantriebs...

Statt Tag Tag 135 ausm Bett heraus zu schreiben und mir gleich wieder das Hirn zu zerkneten habe ich es vorgezogen, das Buch auszulesen, das mir mein Bruder zu Weihnachten geschenkt bekommen hatte.

Dieses möchte, nein, dieses MUSS ich den Lese- und Abenteuerhungrigen (und RICHTIGEN KERLEN) unter Euch auch gleich wärmstens ans Herz legen. Ein Historien-Schinken mit einer vernachlässigbaren Portion "Phantasy" rund um die Suche nach der Nordwest-Passage in der Arktis im Jahr 1845. Aua Aua sach ich nur.

Hammerspannend. Hab davon am Mittwoch 550 Seiten an einem Stück runtergelesen.



Rund tausend Seiten Spannung und Lesevergnügen pur. Fast zu spanned wie das Experiment. Nur mit weniger Bildern... :-)


Am Montag melde ich mich mit Tag 135 zurück und es geht auch hier spannend weiter.

Zur Überbrückung und weil's so schön zum Thema "Reifen" von neulich passt kommt hier der Pausenclown in Form eines kleinen Filmchens.




<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>


_________________________________________________________



2 Kommentare / Ratschläge

Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

:-)
Ich will dazu nur sagen:
mir ist mal ein Reifen angegengehüpft, der von einem entgegenkommenden VW-Bulli abgegangen ist, als der grad aus der Werkstatt kam. Das Rad ist mir dann in die Motorhaube eingeschlagen. Die hatte danach dan ein echtes V-Profil.
Glücklicherweise war es nicht mein Auto ;-) sondern das eines Freundes. Aber ich hatte echt Mühe ihm am Telefon zu erklären wieso sein auto jetzt einen tiefen V-Ausschnitt hat!
Zum Glück waren reichlich Zeugen da und niemand wurde verletzt. Es passierte alles bei ziemlich langsamen Tempo, aber da wird es einem schon komisch wenn dir plötzlich so ein Rad entgegen hüpft und dir ins Auto springt!!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

bei meinem bruder war's mal nen LKW-Reifen, der ihm auf der landstrasse entgegen kam. er (mein bruder) sass mit seiner schwangeren Frau und seinem Hund im nagelnaeuen wagen (1 Woche alt). Der Wagen hatte Totalschaden aber sonst war zum Glück nix passiert. nur der hund hat bis heute keinen bock in autos zu steigen. Mein Bruder meinte, es war wie in einem Katastrophenfilm in dem auf einmal im sturm irgendwelche riesen Teile auf einen zugefolgen kommen. aua.

i.d.S. schönes Wochenende!

Tsu

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________