Sonntag, 10. Februar 2008

Tag 136: Große Premiere

<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>



Einen wunderschönen Guten Morgen allerseits!

Ich hoffe, bei Euch ist auch so strahlend blauer Himmel, damit wir uns schon mal gemeinsam auf den Frühling freuen können.

Erkältung und „Magenverstimmung“ sind so langsam aber sicher wieder Vergangenheit und Motivation wie Elan steigen konstant.




Die Berlinale hat mittlerweile auch das Landcruiser Experiment erfasst. Alle in Berlin angesiedelten Projekte jeglicher Art und jeder, der eine Videocamera besitzt, sind nach dem Berlinale-Gesetz von 1824 dazu verpflichtet, einen Beitrag zu produzieren und bei der Jury einzureichen. Habt Ihr sicher mitbekommen. Ist ja groß durch die Presse gegangen. ;-)

Dem kann ich mich natürlich auch nicht entziehen, sodass ich jetzt feierlich den Vorhang öffne zur großen Premiere von:

LANDCRUISER EXPERIMENT TV


Wie vorige Woche bereits erwähnt hatten wir bei der Montage des Achsantriebs die Camera laufen und haben die ganze Aktion mitgeschnitten. Während meiner kranken Tage zu Hause hatte ich mich daran gemacht, mein Video-Schneidprogramm auzuprobieren. Habe versucht, das Filmmaterial so zu schneiden und anzuordnen, dass eine Essenz mit den wichtigsten Informationen zum Thema Achsantrieb montieren und einstellen als zusammenhängendes quasi Lehrvideo herauskommt.
Ziel sollte sein, einen kleinen Video-Schrauber-Workshop zum Thema Achsantrieb zu erhalten, der dieses diffizile Thema einmal grundlegend durchleuchtet, Handlungsempfehlungen für Eure Projekte liefert, und vor allem unterhaltsam und ohne erhobenen Zeigefinger schlauer macht.

Ob das gelungen ist könnt Ihr selbst entscheiden.

Das Video hat eine Länge von insgesamt 27 Minuten. Ich habe es in fünf Teile zerteilt, die unten nacheinander von dieser Seite aus aufgerufen und angesehen werden können.

Die Zerstückelung hatte ich im Wesendlichen wegen der Dateigrößen vorgenommen aber sie bietet auch die Möglichkeit, dass Ihr konkret zum gerade gesehen Video Kommentare einstellen könnt, bevor Ihr sie nach dem letzten Video schon wieder vergessen habt.

Die Videos und die Inhalte sind aus dem Spaß an der Sache heraus entstanden. Sie sind ggfs. an der einen oder anderen Stelle nicht der Weisheit letzter Schluss. Eure Anmerkungen helfen dabei, das Thema wirklich rund zu machen und ggfs. fehlende wichtige Details beizusteuern. Wie die Kommentarfunkton funktioniert wisst Ihr ja. ;-)

Workshop auf DVD

Für alle diejenigen unter Euch, die leider noch keine schnelle Internetverbindung haben, oder die das Video gerne in besserer Qualität am Fernseher sehen wollen, gibt’s den Workshop auch hochauflösend auf DVD. Ihr bekommt die DVD im Landcruiser Experiment Shop gegen eine kleine Schutzgebühr von 5 Euro. Wer diese Woche eins von den verbliebenen T-Shirts bestellt bekommt die DVD umsonst dazu.




Zum Shop geht’s hier:




So, das war aber jetzt auch genug Werbung.

Jetzt heißt es:

Film ab!:


Video Workshop Sequenz 1 von 5




Video Workshop Sequenz 2 von 5




Video Workshop Sequenz 3 von 5




Video Workshop Sequenz 4 von 5




Video Workshop Sequenz 5 von 5



Diesem Film füge ich gleich hinzu, dass wir bei der Montage des Simmerings einen Fehler gemacht haben.

Den Simmering darf man NICHT mit Graphit-Fett einpinseln, bevor man ihn einsetzt. Die kleinen Graphit Partikel wirken bei hoher permanenter Belastung wie Sand, der nach und nach Riefen in die durch den Simmering eingeschobene Welle schleifen würde.

Rainer hat darauf hingewiesen und das auch noch mit einem Auszug aus einem Leitfaden für den Umgang mit Simmeringen untermalt:




Am besten auch hier das gleiche Öl nehmen, das Ihr später auch in die Achse füllt.

Vielen dank an Rainer für's aufpassen und so konkret kommentieren!!!!

<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>


_________________________________________________________



12 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Marv hat gesagt...

Großartig!!!! 100 Punkte!!! Du hast wohl die Kreativität mit den ganz großen Löffeln gegessen.

Bin gespannt, was hier noch alles kommt.

Beste Grüße

Marin

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Gabriel hat gesagt...

Hey super Sache das mit den Videos! Das wirkt gleich viel persönlicher und 3x so spannend (vermutlich auch 3x so aufwändig...).

Bin zwar selbst kein "Schrauber", habe mir aber immer die Fotoserien angeschaut und quergelesen, die Videos haben aber doch irgendwie fast schon hypnotische Wirkung auf mich ;)

Weiter so!
Gabriel

ps: Ach ja, bei Video 4 wird bei mir auch das Video 5 abgespielt...vielleicht verwechselt?

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

Moin Marvin & Gabriel!

@marvin: danke für die blumen! man tut, was man kann, gelle! leider habe ich nicht mehr zeit, mich noch mehr auszutoben. und mein rechner ist bei der videobearbeitung auch ganz schön an seine grenzen gekommen. die warterei war furchtbar... ;-)

@gabriel: auch danke für die blumen. "hypnotisch" ist ja cool! vielleicht kann ich da künftig noch irgendwelche geheime botschaften einbauen...

danke auch für die info mit dem falschen video. hab's jetzt geändert!

beste grüße

Peer

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

Oops!
"Es ist ein Problem während der AJAX-Abfrage aufgetreten. Bitte versuchen Sie es nochmals."

Die Download-Links tun's bei mir nicht.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

@blaubär: welche download-links meinst Du??? die filme? habe gerade bei google gesucht und nichts konkretes zu ajax-fehlern gefunden, ausser, dass es ein problem vom firefox sein könnte. versuch's mal mit dem internet explorer.

zum schicken sind die dateien leider zu groß 100MB pro Filmsequenz.

wenn's doch klappt, gib bescheid. ansonsten nochmal direkt bei Youtube schauen und Filme über Stichwort "Landcruiser Experiment" suchen.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

herrlich!!!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous nuckelmuckel hat gesagt...

hey Chef,

langsam wird es grusselig! Ich muss auch noch studieren!!! und verbringe eh schon zu viel Zeit auf deiner Seite!

Super GUT!!!

dein mario

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

ok, mario, dann hast du ab sofort landcruiser-experiment-verbot.

;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Arno hat gesagt...

Moin Tsu Ballhaus,

das ist ja mal "großes Kino"!

Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank - jetzt macht es nochmal so viel Spaß.

Ach ja: Hier in München würden Untertitel gut kommen ... (Ne, war ein Scherz ;-)

Kein Scherz: Bilder und Ton haben eine gute Qualität. Womit filmst Du und mit welcher Schnittsoftware arbeitest Du? Wie bekommst Du das Logo in die obere Ecke?

Bis neulich und nur das Beste,

Arno
München

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Schade, schade,

daß mir das Vergnügen versagt ist.
Da kann ich nur hoffen daß das hier mit unserer Richtfunkstrecke klappt, dann habe ich in einigen Wochen auch Breitband-Internet. Und dann...ja dann werde ich erstmal saugen saugen saugen....

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

@arno: jau, großes kino. cinema for peace sozusagen. ;-)

hab das video mit pinnacle geschnitten. die software kommt mir allerdings etwas unausgereift vor. hat ewig gedauert die filme zu rendern, zwischendurch ist der rechner mehrmals abgestürzt und im vorschau modus hat's extrem geruckelt, sodass es schwer war insbesondere das "intro" vernünftig mit der musik zu synchronisieren. für das einbetten des "logos" gibt's dort eine funktion, die "overlay text" heißt. das "logo" ist also eigentlich nur über das bild gelegter text. hatte auch versucht freigestellte objekte vor den film zu legen aber das hat nicht geklappt. denke, dass ist das worauf deine frage abzielt... als camera haben wir eine panasonic sdr h250 benutzt, mit der ich sehr zufrieden bin. die speichert auf festplatte und der akku hält ewig. allein der weitwinkel ist eher ein schmalwinkel. ;-(

@steffen: und zur not kommste einfach bald mal wieder rum oder ich bringe dir ne dvd mit, wenn wir bei dir die swimming-pool-saison eröffnen... ;-)

gute nacht!

tsu

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Ja Tsu,

das können wir machen.
Trotzdem sehne ich den Tag herbei an dem ich sage: "Tschüß Telekom, Hallo 21.Jahrhundert!"

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________