Montag, 3. März 2008

Tag 139, Frage 1:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>



Von der einen Führung des Handbremsseils fehlen eine Unterlegscheibe und ein Sicherungsring (heißen die Dinger so?).


_________________________________________________________



11 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Anonymous hat gesagt...

Dieser nicht geschlossene "Sicherungsring" wird Seegerring genannt, da gibt es aber 2 Ausführungen, eine die innen rein gespannt wird und eine die außen drauf gespannt wird, musst du schauen was du brauchst. Es sieht zumindest danach aus, ganz sicher ist es ein Seegerring wenn er an den beiden Enden jeweils ein Loch hat.

Mfg Jan aus Leipzig

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Nee, Seegering ist das nicht. Das ist eine Sicherungsscheibe für Wellen nach DIN 6799. Gibt bestimmt auch einen volkstümlichen Begriff dafür.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Eine scharfe, rauschfreie, vollformatige Nahaufnahme wäre hilfreich. sieht für mich immernoch aus wie ein Seegerring Ausführing I wie innen.

Mfg Jan aus Leipzig

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Jan,
Bild anklicken zum vergrößern!

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Steffen,
habe ich, aber das Bild ist verrauscht und der "Ring" ist immernoch zu klein abgebildet.

Mfg Jan aus Leipzig

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Naifab hat gesagt...

Moin!

Das ist definitiv kein Seeger-Ring (kommt übrigens von der Fa. Seeger...). Ein Seeger-Ring (egal ob für Welle oder Bohrung) hat die kleinen Löcher für die Zangen. Siehe auch hier: http://www.seeger-orbis.de

Die kleine Scheibe ist auch ein Sicherungsring, aber eben nicht der klassische Seegerring.

Gruß
Fabian

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous outrage hat gesagt...

Ich kenne diese Dinger als Sprengring oder E-Ring.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

sorry, das bild ist tatsächlich etwas unscharf. Aber Löcher hat der Ring tatsächlich nicht. vielleicht gab's die damals in japan noch nicht und wir sehen hier einen vorläufer des seegerrings oder zumindest einen verwandten... die montage wird ähnlich erfolgen. aufklemmen, dann einsetzen. wahrscheinlich könnte ich alternativ einen seegerring verwenden, der die gleiche größe hat.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo Peer,

den Ring schiebst du einfach in die Nut der Welle oder des Bolzens.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo.
Ich hab mal gelernt das das ein Sprengring ist.
Gruß
Gerhart

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

http://www.rotoclip.com/german/produktindex.htm

http://www.springmasters.com/sp/e-type-circlip-rsm.html

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________