Montag, 28. September 2009

Tag 209: Rahmen fertich!

<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>


Juuten Tach!

Die Zeit in Location Nummer 3 neigt sich dem Ende zu. Wie schon befürchtet ist das Experiment ab ca. kommender Woche heimatlos.

Doch Rettung ist bereits in Sicht. Nach einer kurzen Überbrückung, für die ich den ganzen Plörres zwischenlagern muss, wird das Experiment in Location 4.1 und 4.2 umziehen. 4.1 steht schon fest. Hier werden wir künftig im Atelier-Style werkeln. Location 4.2 ist noch nicht final gefixt. Hier wird es entweder auf einen Schiffscontainer oder eine Lagerfläche innerhalb der Werkstatt eines meiner alten/neuen Nachbarn hinauslaufen.

Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun. Vor allem soll natürlich der Rahmen fertig lackiert und getrocknet sein.

Eigentlich, und das hatte ich ja schon großmäulig in die Welt hinausgeschrien, sollte das Fahrgestell aus der Werkstatt rausrollen.

Das hat sich – ich greife vor – aber leider zerschlagen. Hatte da so ein kleines Logistisches Problemchen... Dazu mehr in der kommenden Woche.

Jetzt aber zum Endspurt.

Der Rahmen hängt fertig montiert und bereits zwei-Schichtig lackiert in der Lackierkabine.




Die Inbus-Schraubenköpfe sind mit Sikaflex ausgefüllt.




Da das Sikaflex auch in getrocknetem Zustand noch recht Flexibel ist, konnte ich die Köpfe nicht wie geplant rund schleifen, sondern habe die Sikaflex-Zipfelmützen mit dem Skalpell bündig abgeschnitten.




Einen Schraubenkopf habe ich dabei vergessen, wie ich soeben bei der Betrachtung des nächsten Bildes fest stelle.

Egal.




Jetzt gehe ich nochmal über den gesamten Rahmen mit nem Lappen und Silikonentferner drüber.




Anschließend wird der Kabinenboden mittels Spritzbecherpistole mit Wasser benetzt, um unnötiger Staubbildung vorzubeugen.






Sämtliches Werkzeug, das da noch rumlag wird grob zur Seite geräumt.



Jetzt noch schnell den Lack anmischen.




Die letzten beiden Schichten werden im 50/50 Mix aus Brantho Korrux 3in1 und Brantho Korrux Nitrofest appliziert. Dadurch soll ein leichter Matt-Effekt erzeugt werden, wie wir ihn auf den ganzen anderen Rahmenteilen und den Achsen schon haben.

Nun denn.

Auf die Plätze...




fertig...




LOS!




Und dann ist es auch schon vollbracht.




Schwarz as schwarz can be.




Wir überspringen gleich mal ein paar Tage und jetzt kommt die finale Schicht.

Ahhh!!!




Ohhh!

Schaut mal die Köppe! Sieht doch fast wie die Original-Nietoptik aus.

Eigentlich sogar noch schöööner!




Herrlich!








Und damit heißt es dann fast auch schon Abschied nehmen von unserer Halle – und damit verbunden ins Umzugschaos einzusteigen.

Puh, hab ich da wenig Bock drauf. Aber wat mutt dat mutt.





Euch wünsche ich eine famose Woche und sende herbstliche Grüße aus Ballin!

Tsuppari


<< rückwärts   Schnellnavigation   vorwärts >>


_________________________________________________________



9 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Sahib hat gesagt...

Das mit den Schraubenköpfen in "Nietenoptik" finde ich wirklich gelungen! Schick! Musst du nur dran denken, deinen Söhnen einzuschärfen, dass das keine Nieten sondern Schrauben sind... nicht das die in 20 Jahren, wie du, die Köppe abflexen... ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

vielleicht finden Sie ja vorher den ungefüllten Schraubenkopf... oder schauen auf die andere seite und sehen die muttern... ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hey Tsu,

kann das sein dass das erste Bild online ist, auf dem Du zu sehen bist? Aber um ehrlich zu sein, Du verstößt gegen das Vermummungsverbot. Das sag ich gleich dem Scheuble! :-)

Gruß aus Kölle vom Martin

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

das bin ich doch gar nicht... ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Pah, um mit Schäuble fertig zu werden brauchst ihm nur ein paar Keile unter die Räder zu legen und schon isser lahmgelegt :-)


Gruß Tobi

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

mahlzeit peer,

schöön issa jeworden ;-)

mit deiner sata haste ja was angerichtet.....

geiles teil-will haben

hab schon dreimal alle löcher geflutet und weils so viel spaß gemacht hat, hab ich gleich meinen ganzen rahmen nochmal übergeduscht,
ist jetzt auch leicht matt.
bei mir gehts am wochenende mit dem zusammenbau los.

lg
heiko

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Alex hat gesagt...

Hey Tsu! Hast Du dich gegen den Kummer des Umzugs besoffen, oder wieso liegen bei Dir in der Lackierkabiene die ganzen Bierpullen rum? ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

nüchtern ist das alles ja nicht auszuhalten hier... ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous kalli hat gesagt...

Bierflasche, Zigarettenkippe und original TEMPO-Packung machen das ganze doch zum Suchbild :-)

Zum nächsten Jubiläum warte ich noch auf Pümpel, Säge, Präser und Spiegelei...


Schade, dass ich so weit weg bin und nicht beim Umzug helfen kann.

Viel Erfolg weiterhin...

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________