Dienstag, 4. Oktober 2011

Tag 252: Kleiderstange und so

<< rückwärts   Schnellnavigation   



Na da ging es ja hoch her letzte Woche zum Thema Edelstahlschrauben. Man merkt, dass viele damit schon praktische Erfahrungen gemacht haben. Gute wie schlechte. Schwierig also, da eine pauschale Aussage drüber zu machen.

Nachstehendes Photo hat Juergen mir per Mail geschickt. Denke, das spricht für sich.

Aber ich hab sowieso vor, hier am Cruiser nur Originalschrauben zu verbauen. Und da sie ohnehin alle mit einem Sprüher Unterbodenschutzspray verbaut werden, dürfte sich das mit der Korrosion an dieser Stelle erstmal erledigen.



Und so habe ich auch heute mit dem stumpfen Anschrauben und vor allem dem Schrauben und Teile Zusammensuchen weiter gemacht.




Vorher musste ich allerdings noch ein kleines Intermezzo einlegen.

Am Sonntag wollten wir zum Trödelmarkt, um ein bisschen Ballast bzgl. anstehenden Umzugs (voraussichtlich Februar) abzuwerfen.

Da da auch einiges an Klamotten dabei war (meine, die allerdings niemand wollte), wollte ich die Kleiderstange, an der im „Atelier“ mal der Kabelbaum und die Werkzeugwand hingen, zum Trödelmarkt mitnehmen.

Problem nur: Die kann man nicht auseinander nehmen und so passte sie nicht ins Auto.




Also schnell die Flex geholt,




und das Ding horizontal mittig zerflext.




Dann habe ich mir im Restefundus meines jetzigen Vermieters (warum die Leute alle so viel Zeug rumliegen haben kann ich mittlerweile verstehen) eine Stange kleineren Durchmessers gesucht und davon zwei kurze Stücke abgetrennt.




Dann endlich mal wieder die Variostar herausgeholt…



…und die kurzen Rohre kurzerhand in die Ständerrohre geschweißt.




Also so:




Jetzt den anderen Teil draufgesteckt. Fertig.

Das Ding dann ins Auto kriegen war dann aber trotzdem noch fast mehr Aufwand, als das hier zu so zu bauen.




Nun denn.

Beim Cruiser ging’s auch noch ein bisschen zur Sache. Erstmal den Auspuffdämpfer richtig rum verschraubt.




Dann hab ich auch endlich die Stelle für die Komponente, die ich letzte Woche zusammengeschraubt hatte, gefunden. Am Rahmen vorm rechten Hinterrad.

Da hatte ich letzte Woche mal das Auspuffrohr vorbei geführt und konnte am Rohr keinerlei Anzeichen dafür finden, dass da an diese Stelle eine Schelle oder eine sonstige Verbindung vorgesehen ist. Komisch komisch.




Seht Ihr: Außer der Vorrichtung links im Bild ist an der Stoßstange nichts zu sehen.







Und die wird hier verschraubt.




Auch im Teilekatalog findet man nur die eben gezeigte Verankerung.




Das Zweite, was ein wenig schleierhaft ist, ist die Funktion dieses Blechs, heute montiert knapp vor der Auspuffhalterung, die keinen Auspuff hält.




Im Teilekatalog sitzt die hier. Aber das Geheimnis kann ich nachher lüften.




Bei dem nächsten Geheimnis könnt Ihr mir vielleicht helfen.

Wollte heute auch den Unterbodenschutz montieren und habe damit auch begonnen. Allerdings erstmal nur die eine Platte. Und bei der bin ich mir schon mehr als unsicher, ob das denn so seine Richtigkeit hat. Die Gewinde im Rahmen unten sprechen dafür. Denn nur da passt das Ding und auch nur genau so wie montiert.




Im Teilekatalog sieht sie aber ganz anders aus, und das einzige, was eine gewisse Ähnlichkeit aufweist, ist die runde Öffnung, die nach hinten zeigt. In meinem Cruiser zeigt die Öffnung aber nach vorne, zur Traverse auf der das Verteilergetriebe aufliegt.

Beim der „vorderen“ anderen Unterbodenschutzplatte sieht es noch viel schlechter aus. Die sieht a) komplett anders aus als im Teilekatalog und b) passt sie auch nicht ansatzweise irgendwo hin.



Hier im Bild links sieht man den Unterbodenschutz vorne und rechts den hinteren.

Merkwürdig merkwürdig. Da hab ich wohl die falschen gekauft.




Naja. Falls die nicht passen. Vorher hatte ich ja auch keine drunter. Dann lass ich sie halt weg. Aber feiner wär’s schon mit.

Neben den Trittstützen…







hab ich dann noch zig Schrauben in Position gebracht, die demnächst Bremsleitungshalterungen und sowas dran kommen.




Und ich hab diese andere Blende, die über der vorderen Kardanwelle sitzt montiert. Wie gesagt. Das Schrauben zusammensuchen ist dabei immer das langwierigste. Aber es macht Spaß, die eingefetteten neu verzinkten Schrauben in die nachgeschnittenen Gewinde reinzudrehen.




Bei der Stoßstange komme ich wieder ins Stocken. Denn hier fehlen mir noch zahlreiche Schrauben. Und auch sonst ist hier alles nicht ganz einleuchtend.

Diese Dreiecke haben vorne vier Löcher.




An der Stoßstange gibt es jedoch nur drei.




Nach innen hin fehlt eins.

Das nächste Rätsel von dem ich hoffe, dass Ihr es lüften könnt.




Das Rätsel um den Auspuff habe ich mittlerweile gelöst.

Für den Cruiser gibt es scheinbar noch eine Version, die einen Kat oder sowas vorsieht. Anders kann ich mir das Auspufftopfartige Gebilde an dem mittleren Rohr nicht erklären. Damit ergibt auch die Blende von oben (gelb im Bild) ihren Sinn. Und auch für die Halterung habe ich das Gegenstück gefunden (grün umrandet).

Aber wieso hat meiner die Halterung und die Blende aber nicht den Topf? Wofür ist der? Ist es ein Kat? Gab’s die vor 30 Jahren schon? Und wieso hat meiner das Ding nicht (mehr).

Doch noch sehr merkwürdig.




Meinen Auspufftopf hatte ich schon bei meinem Ex-Vermieter vermisst gemeldet.

Doch jetzt hab ich ihn erspäht.

Er hat sich oben ganz hingen im Regal versteckt.




Und mit ihm das Teil, was ich letzte Woche die ganze Zeit gesucht hatte.




Hab bei Toyota diverse Schrauben bestellt, die wir nächste Woche oder demnächst zum Weiterbauen brauchen. Weitere Teile bzw. Teilchen habe ich schon rausgesucht und bereitgelegt.




Derzeit überlege ich, ob ich als nächstes die Auspuffrohre lackiere. Hab mich dazu im Korrosionsschutzdepot ausgiebig beraten lassen und würde es mal versuchen wollen. Es sei denn, da spricht wieder was kolossal dagegen…

Aber das werden wir rausfinden.

Im Laufe dieser Woche.





Ich bin gespannt und hau mich jetzt vor die Glotze. Soll ne coole Wende-Kommödie auf ZDF laufen.

Euch eine schöne kurze Woche!

Tsu


_________________________________________________________



9 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Anonym hat gesagt...

Moin,
also der Auspuff-Topf da andem mittleren Rohr, von dem Du glaubst, daß es ein Kat sein könnte, ist in meinen Augen ein Vorschalldämpfer.
So eine Kombination aus Vor- und Hauptschalldämpfer gab es damals sogar schon beim Wartburg und der hatte garantiert keinen Katalysator. ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Klaus hat gesagt...

Wie ein einzelnes Photo ohne jegliche Geschichte fuer sich sprechen soll ist mir schleierhaft. Keiner weiss was das fuer Material genau ist, was fuer Umwelteinfluesse darauf einwirken usw. usf. Aber die akademische Diskussion Edelstahl/Stahl wird noch ewig so gefuehrt werden. Insofern soll eben jeder glauben was er moechte und fertig.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Das Blech vor der Halterung könnte sowas wie ein Hitzeschutzblech sein, wirste ja sehen.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

moin peer,

oftmals sind die explosionszeichnungen für mehrere varianten (export, kat, standheizung etc. ) es tauchen also manchmal teile auf die nicht jedes auto hat.....

mit was und warum willst du den auspuff lackieren?

lg
heiko

ps. wärst du mal in der garage geblieben, die wendekomödie war echt lau.... ;-(

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Adrian hat gesagt...

Sind Wendekomödien nicht immer eher lau?

Doch zurück zu Thema:
Wir lackieren unsere Auspuffanlagen seit Jahren mit hitzebeständigem Einbrennlack und haben damit bisher ausschließlich gute Erfahrungen gemacht. Zwar verhindert es nicht, dass die Dinger von innen nach außen durch das Kondenswasser durch rosten, aber es schützt zumindest die Schweißnähte außen und sieht einfach viel schicker aus, als so ein Rohr mit Flugrost.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Jenson hat gesagt...

...und wenn Tsu seinen Landcruiser dann noch mit ein wenig Obenöl im Benzin fährt, rostets auch von Innen weniger ;-)
Oder war das nicht ein Diesel? Dann dürfte das eh nicht so schnell von innen wegrosten, denk ich.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger silmares hat gesagt...

Stimme zu, der Topf ist ein Vorschalldämpfer. Gab für meinen alten Passat eine ähnliche Zeichnung, da war der Vorschalldämpfer dann mit dem VR6 Motor verbaut, die anderen Motoren hatten den nicht.

Auspuff lackieren... denke da könnte man eine Glaubensdiskussion anfangen... Wenn du dir die Arbeit machen willst, dann definitiv einen Einbrennlack nehmen, sonst lohnt es sich absolut nicht.

Zu der Stoßstange und dem fehlenden Loch.. nicht jedes Loch, das es gibt, muss auch benutzt werden... das ist in der freien Natur so und genauso auch bei Autos :)

Bin froh, dass du endlich wieder so große Fortschritte machst!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

boah, die "Wendekomödie" war ja sowas von mau. Hab nach fünf Minuten wieder ausgemacht. Dachte da käm was á la Bang Boom Bang oder Fußball ist unser Leben oder so.

Am Auspuffsystem werde ich mich dann wohl mal mit Einbrennlack versuchen. Heute hole ich aber erstmal ein paar Tütchen neue Schrauben bei Toyota ab. Und heut abend geht's wieder in die Werkstatt. Yippiiie!

Hey Jenson: Was ist "Obenöl"???

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Jenson hat gesagt...

Obenöl braucht man bei manchen Oldtimern, deren Motoren seitengesteuerte Ventile haben (wo die Ventile also nicht oben im Kopf sitzen -> Flathead genannt). Die Ventile werden dort nicht vom Ölkreislauf geschmiert.
Zu diesem Zweck wurde dem Benzin spezielles Öl beigegeben. Heute werden keine solche Motoren mehr gebaut.
Beispielsweise hatte der Ford A einen solchen Flathead - Motor.

Als Nebeneffekt sind damals die Auspuffanlagen nicht so schnell von innen durchgerostet, wie das heutzutage oft (auch durch das vom Kat erzeugte Wasser) schnell mal der Fall ist.

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________