Montag, 5. März 2012

Tag 261: Küchenbasis fertig

<< rückwärts   Schnellnavigation   


Ahhh! Raus aus der Stadt! Das Leben auf dem Land kann beginnen.




Und es beginnt.

Mit Einräumerei nach Umzug und Fertigstellen der Küchenbasis.

Die Ausgangssituation steht soweit. Und auch der Kühlschrank steht schon da. Jetzt gilt es, die Feinarbeiten anzugehen.




Eine davon ist die Klappe für das Gasflaschenversteck.




Die habe ich so angebracht, dass ich auf eine Seite drücke…




um die Klappe dann auf der gegenüberliegenden Seite „entgegenzunehmen“.




Auf der Griffseite habe ich dazu eine kleine Griffnut eingefräst.







Auf der „Kippseite“ verlaufen die Auflageleisten am Ende schräg nach unten, sodass man den Deckel dort nach unten drücken kann.

Das mit den Leisten ist jedoch noch nicht optimal… Auf die Liste mit den Feinarbeiten damit und dran denken, wenn ich irgendwann mal passende Leisten in der Hand hab…

Ebenso der Riss im oberen Foto links unten neben dem Ausschnitt. Das muss ich von unten noch gegenfixieren, damit mir das nicht weiter aufreisst. Ist bis heute (Echtzeit) nämlich beides noch nicht erledigt… Wer von Euch erinnert mich daran?







Unter die Platte hab ich noch einen Haken gedreht, um…




…daran den Schlauch beim Flaschenwechsel einzuhängen, damit er mir nicht nach unten wegflutscht oder ich sonstige Hilfskonstrukte improvisiere.

<


Bei den Aufkantungen hinten habe ich mir diesmal auch ein bisschen mehr Mühe gegeben, als bei der letzten Küche und diese auf „Gehrung“ gesetzt.

An den Ecken ist mir das auch gelungen, aber…




Auf der Längsstrecke nicht ganz so. Da habe ich, glaube ich, die Sägeblattstärke beim Messen nicht berücksichtigt oder sowas. Und das auf beiden gegenüberliegenden Seiten…




Das Wichtigste: Flaschenöffner am Kühlschrank. Fest montiert.




Die Arbeitsplatten sind von unte mit den Corporibus (tatsächlich Dativ plural von Corups – noch nie gehört, aber grad hier: nachgeschlagen. Boah, was hab ich Latein damals gehasst… ...aber nachträglich ist's ja doch ganz cool...)



Unterhalb vom Glasschrank wird die Microwelle verbaut, sodass man darunter noch Dinge wie Toaster oder so abstellen und bei Gebrauch hervorziehen kann.




Den Herd musste ich wegen der Tiefe der Arbeitsplatte und den Abstandserfordernissen zur Dunstfilterhaube etwas zurücksetzen. Habe die Kanten so schräg zum Herd ablaufen lassen, sodass es eigentlich einen ganz coolen Effekt hat.




Verfugt sind Herd…




…und Waschbecken auch schon. Das hatte ich in der alten Küche erst ganz spät gemacht und beim Auszug den ganzen versteckten Siff gesehen. Pfui deiwel.




Oben am Schlot der Dunstabzugshaube (in meinem Fall eine Umlufthaube) musste ich ein Stück Kante rausflexen, da die Steckdose im Weg saß. Da war es schon wieder cool, dazu einfach die Flex zu greifen und das mal eben rauszutrennen.




Die Regale fehlen noch, aber insgesamt sieht das ganze doch einigermaßen rund aus, oder?







Komplett selbst geplant, Teile beschafft, Einzelkomponenten montiert, bis auf die Grundplatten und die Pfosten alles selbst ausgemessen, gesägt, gefräst, gebohrt,geschliffen, versiegelt, verschraubt, montiert, alles bis auf Herd selbst angeschlossen.

Hätte ich ohne Experiment nie in einer solchen Form durchziehen können.

Jetzt noch die Regale und hier und da der Feinschliff und dann freue ich mich auf die nächsten Kochsessions…




Nebenbei entstand heute noch ein Pfosten für unseren Briefkasten…




….und das Werkstatttor wurde eingesetzt.




Mag gar nicht dran denken, was dahinter noch für Arbeiten warten…

À propos "Arbeiten". Eine neue Woche beginnt! Frohes Schaffen Allerseits! Und einen schönen Beginn der Weihnachtstage mit ein paar Tagen Urlaub und Ausspannung für den einen oder anderen von Euch.

(Für wen das in Aussicht steht und wer dazu noch nach einem coolen Geschenk für sich selbst oder jemand anderen netten sucht, dem kann ich nur dieses Buch hier empfehlen: Boarderlines von Andreas Brendt. Für jeden, der sich für Reisen, Länder & Leute, Wasser, Surfen, Lachen, Party, Abenteuer begeistern kann. Hammergeil!)




Viel Spaß Euch allen beim Weihnachten, Essen, Chillen und Lesen! Der Weihnachts-Tsuppari

<< rückwärts   Schnellnavigation   



_________________________________________________________



69 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Anonym hat gesagt...

Küche ist super geworden!

Dir und Deiner Familie auch ein schönes Weihnachtsfest im neuen Haus!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Termy hat gesagt...

Wirklich schöne Küche, da wird man ja fast neidisch ;)
Auch das Haus (soweit man das im Hintergrund so beurteilen kann) sieht echt schick aus, da hat sich der stress doch gelohnt :)

Nur bei der Abzugshaube frage ich mich, warum du die Steckdose nicht gleich an der "richtigen" stelle geplant hast? oder haben sich da bei der Küchenplanung noch eine paar cm verschiebung ergeben?

Schönes Weihnachtsfest im neuen Zuhause! :)

Gruß, Termy (der sich freut dass es jetzt scheinbar wieder regelmäßiger weitergeht)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

Hi Termy,

habe das genaue Maß bei der Abzugshaube tatsächlich nicht bei der Planung bedacht...

@anonym & termy: danke für die Blumen.

Stress hat sich auf jeden Fall gelohnt! Und wer plant, ein Schwedenhaus zu bauen, bitte melden. Unsere Baufirma kann ich wärmstens empfehlen, auch wenn ich in der Bauphase teilweise recht nervös war... ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous alph hat gesagt...

Tach,
ich muss mal ein paar Sachen zur Küche loswerden...
sehr schick & super umgesetzt aber bei ein paar Sachen hätte ich (nach all den Jahren) irgendwie von dir was anderes erwartet ^^

1. Dunstabzug, wurde zwar schon besprochen aber Metall auf der Steckdose... ich weiß ja nicht, erscheint mir alles zu nah dran. (Ja ich weiß, dass da eigentlich nichts passieren kann, aber bei Strom bin ich immer sehr eigen.)

2. Zwar gefällt mir die Idee mit der Gas-Klappe und dem Mechanismus, aber irgendwie hätte ich da jetzt mehr erwartet ^^ Kennst du die Kleinen Dämpfer zum öffnen griffloser Türen? Gegendrücken und dir Tür "springt" einem entgegen. Das kann man bestimmt auch für die Klappe anwenden.

3. Die Füße wollen mir nicht recht gefallen. Das mit den Pfosten ist schon cool, aber man sieht irgendwie zu viel von den nackigen Schraubfüßen. Da fällt mir aber auch nichts besseres ein.

Alles in allem: Top 4.5 von 5 Sternen ^^

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

@ alph.

Jau, das mit der Gasklappe kann nicht so bleiben. Läuft auch eher noch unter "Provisorium".

Das mit der Steckdose ist passiert. Es gibt nirgendwo einen Berührungspunkt mit dem Edelstahl, also dürfte das passen.

Für die Füße bekomme ich vom Schlosser noch abgekantete Blenden, sodass die Beine nachher aussehen, als hätten sie massive Edelstahlfüße. Um die Füße vom Herd sollen Blenden aus dem gleichen Holz wie die Pfosten der Küchenschränke. Hab noch keinen Termin mit dem Schlosser gefunden. Möchte da gerne zuschauen/mitmachen.

Danke für`s kritische feedback! Always welcome - wenn auch nicht always berücksichtigbar...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hallo peer,

respekt zum küchenbau.....

will auch nicht auf der abzugshaube rumreiten aber den fehler kannst du leicht mit einem entsprechend gekanteten edelstahlblech kaschieren, dann sieht man nichts mehr.....;-)

frohes fest

heiko

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Sehr geile Küche! Grüße, Henrik

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Tut mir leid, dass ich Kritik üben muss, aber als Architekt tut mir der Fassadenanblick der Garage echt weh. Der Dachbalken hat auf einer Seite einen Zwickel und auf der anderen Seite frisst er den Riegel über dem Tor an. Das klemmt optisch an beiden Seiten.
Ne Idee zum Verbessern kann ich leider so aus der Lameng nicht beisteuern.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

Hallo letzter Anonym,

Kritik ist berechtigt! Mit der Garage stehe/stand ich auch auf Kriegsfuß. Die haben wir leider (für horrend überteuert) von einer anderen Firma bauen lassen, weil wir am Ende einfach unter Zeitruck standen. Bzgl. Höhe, Standort und Form mussten wir uns a) am B-Plan, b) dem Baurecht hier in der Gegend und c) der noch nicht gebauten Nachbarsgarage orientieren.

Die Bauleute unseres Hauses haben sich die ganze Bauphase köstlich über diese "Missgeburt" amüsiert und auch an der Ausführung kein gutes Haar gelassen.

Wie später noch zu berichten sein wird habe ich ganz grobe "Design-Schnitzer" noch ein wenig korrigiert und jetzt lernen wir das ungeliebte Kind halt lieben so wie es ist...

Dafür gibt's nächstes Jahr noch eine Gartenhütte - von den Bauleuten des Hauses. Können die dann zeigen, dass sie es besser können... ;-)

Euch jetzt mal zwischen Tür und Angel einen guten Rutsch in ein aufregendes Jahr 2013!

Hoffe, Ihr seid alle gesund, gut gelaunt und fit!

Lasst es krachen!

Beste Grüße

Tsu

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hallo Tsu,
nachdem mir dein Blog hier jetzt ungeführ die letzten 4 Tage meines Lebens geklaut hat (in denen ich exakt alle (!!!) Berichte und Fragen, jedoch nicht alle Antworten gelesen habe) möchte ich ein ganz großes Lob an dich aussprechen.
Ich bin selber so nen kleiner Hobbyschrauber, aber als Student hab ich da aktuell so überhaupt keine Möglichkeiten mich auszutoben. Ich hoffe du schaffst es bald mit deiner Garage in die Nähe des neuen Hauses umzuziehen so das du da wieder in Ruhe am Toyo schrauben kannst.

In dem Sinne, ein erfolgreiches 2013 und hoffentlich einige (viele) ruhige Schrauber(-nachmit)tage in einer hoffentlich sehr genialen neuen Garage.

Nochmal vielen Dank für die informativen/lustigen/traurigen/interessanten/... Beiträge und beste Grüße aus dem Westen der Republik,
Kevin

PS: Ich werde der ganzen Sache wohl auch weiterhin folgen, nicht dass ich noch verpasse wenn der Toyo wieder fährt ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

PPS: Ich habe jetzt gerade erst gesehen von wann der letzte Blog-Eintrag ist. Ich hoffe mal da gibts dann auch demnächst mal wieder was Neues (neues Jahr neue Beiträge oder so ;-)

Grüße, der Kevin ausm Westen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Jan hat gesagt...

Moin Kevin,

der Tag 261 berichtet vom 5.März 2012, wurde aber Mitte Dezember 2012 verfasst.

Es geht also weiter. Nur zZt dürfen wir noch aus der ferneren Vergangenheit lesen.


Ich hab da noch ne Frage:
Um welchen Herd Hersteller / Modell handelt es sich da denn?
Der sieht verdammt lecker aus.
Ist er zu empfehlen?
Erinnert ein bischen an die, die man im Manufactum Katalog bestaunen kann.

Grüße,
Jan

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Aah... dann ist das wohl im ganzen Gelese der letzten Tage untergegangen... nichtsdestsotrotz freu ich mich auf neue Einträge

Grüße Kevin

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Mmmmh. es scheint, sich wieder der Schlendrian einzuschleichen... Schade, wenigstens ein kurzes Feedback wäre schon nett... 5 Minuten ist bestimmt einmal pro woche dafür Zeit... Mal schauen, wie es weiter geht...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Ich liebe den Nervenkitzel beim hier reinschauen, ob es wohl schon was neues gibt, oder nicht.

Wird schon weiter gehen.

---
Jan

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hallo peer,

was ist aus den guten vorsätzen fürs neue jahr geworden.....;-)

munition müßte ja noch vorhanden sein....

lg
heiko

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

mann leute, wenn ihr wüsstet, was bei mir grad los ist... Aber das gehört hier nicht hin. "Das Leben ist eins der schwersten", wie man so schön sagt....

Also geniesst die Spannung - und die Stille...

...

Tsu.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

:O(

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Was Los ???
Geht hier noch was???
Langsam wird das Eis dünn.
Könnte mal eine neue Episode vom
Experiment ab.

lg

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hallo,

klar wird das eis dünn, wird ja auch bald frühling ;-)

nur geduld, alles wird gut.....gut ding will weile haben.....

lg
heiko

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey liebe Kommune,
habe gerade gesehen das Experiment
ruht seit einem guten Jahr.
Ich hoffe das Tsuppari nicht resigniert.
War immer super,so ein Montag,mit
dem neusten aus der Experiment-Garage.
Bald kommt der Frühling und die Natur
strotz vor Kraft.
Vielleicht reißt sie unseren Helden mit. :-)

lg an alle

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Na,
die Viagra/Cialismafia schläft jedenfalls nicht.
Tsu, wach auf! Oder haste nen Sponsoringvertrag mit denen?

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

Hallöle Ihr treuen Mitstreiter,

ich komm grad aus dem Geld zählen für Eure ganzen Viagra-Bestellungen über die Experiment Webseite nicht raus und daher schaffe ich es auch nicht, hier weiter Content zu produzieren... ;-)

Nee, Quatsch. Diese Viagra-Spam-Postings rauben mir noch den Verstand. Weil neben den 0,02% , die ihr hier hin und wieder seht, werden 99,98% von Blogger.com ausgefiltert, aber trotzdem per Mail an mich weitergeleitet. So macht es in der Hosentasche permanent "pling!" (you got mail) und ich muss mich permanent über diesen unnötigen Mist aufregen.

Ich frage mich, ob tatsächlich jemals jemand auf seine Spam-Mail antwortet, sodass die Jungs einfach nicht den Spaß verlieren, ständig so einen Mist zu verbreiten.

Wie dem auch sei. Um dem zu begegnen versuche ich jetzt mal eine neue Form der Abwehr. In den Einstellungen hier im Content Management System scheint es eine Option zu geben, dass vor Einstellen eines Posts eine Frage beantwortet werden muss. Mal schaun, ob wir damit weiter kommen. Wenn Euch das wiederum vom Posten abhält muss ich mir halt überlegen, ob ich die Viagra-Mailings dann doch ertrage. Und wer weiss. Vielleicht kommt ja der Tag, wo man sowas dann doch noch braucht... ;-)

Was die Arbeiten im Experiment angeht habe ich heute eine ÄUSSERST POSITIVE Nachricht erhalten, die ich zu gern schon kund tun würde.... Aber ich warte lieber noch, bis es spruchreif ist....

Bis dahin: Geduld junger Jedi!

Bis denne!

Tsu

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

mmh... keine Frage, die beantwortet werden musste. Dann halt doch weiter Viagra...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

aah, jetzt aber!

Kampf dem Spam!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Tag 261, 5.März JUUUUUUUUUHUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU es geht weiter -> sche..... habe das Jahr überlesen ;-)
Was soll der angefangene Eisenhaufen denn kosten, den aktuellen Kilo-Eisen-Preis oder weniger?

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey,
Finger weg vom "Eisenhaufen" ich
will hier ein Happyend.
Tsu mach das bringt das Ding zu ende
punkt.

LG an alle die durchhalten

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Biete 500 €

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

500€ pro Kilo? ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hallo,
also tsu raus mit den infos, scheissegal ob sie, schon spruchreif sind, wer gaggert ...
wir hören ...

gruss

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Naja vielleicht ist das ganze Projekt ja schon verkauft...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

warum macht ihr so nen Stress? nix anderes zu tun? Ich such z. B. noch wen zum Schuttschleppen nach Feierabend und les hier seit dem ersten Tag mit. Hausbauen neben der Arbeit strengt an, Dienstreisen etc. nehmen viel Zeit in Anspruch.Familie sowieso. Und Auszeiten sollen auch mal ganz gut sein ;o) Also nur die Ruhe. Die Welt besteht nicht nur aus Restaurationsprojekten! :-)
Stefan aus ZZ

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Nope 500€ für den Haufen Restmetall...ist auch definitiv mehr als der Schrottwert!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

Hey Leute,

mich nerft das ja selbst auch, dass ich hier nicht voran komme. Bin im Schnitt 15 Tage im Monat nicht zu Hause, sondern irgendwo in Deutschland unterwegs, hab grad ne Firmengründung, nen Hausbau inkl. Umzug hinter mir und auch sonst ist der ganz normale Wahnsinn allgegenwärtig.

Zu gern würde ich mir mit etwas Schrauberei ein wenig Abwechslung und ein paar andere Erfolgserlebisse gönnen. Aber ich krieg es vorne und hinten derzeit nicht hin.

Und dann ist da ja noch das Problem, dass die Werkstatt jetzt rund 70 Kilometer weit weg ist, sodass es fast eine Unmöglichkeit ist, die Schrauberei irgendwie noch mit allem anderen unter einen Hut zu bekommen.

Aber hey! Es läuft uns ja nicht weg! Also bitte Ruhe bewahren.

Letzte Woche hatte ich einen Termin mit dem Verwalter eines Hallengeländes hier gleich nebenan (1,5 Kilometer mit dem Rad durch den Wald. ). Er hatte mir 75 Quadratmeter zu weniger als ich jetzt für die rund 50 zahle angeboten. Da schlug mein Herz natürlich bis zum Hals. Leider gibt es nur eine Tür als Zugang, sodass Krempel reinschaffen und Auto (in hundert Jahren) rausfahren dort leider nicht möglich ist. Aber er signalisierte, dass sich auf dem Gelände bald was tut, und etwas ähnliches frei wird.

Denke, das würde dann den erforderlichen Auftrieb geben, hier mal wieder weiter zu kommen.

Und wenn ich es schaffe stelle ich auch nochmal ein paar der Arbeiten des letzten Jahres ein. Faul bin ich hier nämlich auf gar keinen Fall!!!

Also! Nix Ebay und Schrottwert! Das hättet ihr wohl gerne1

Schönen Sonntag Euch allen da draußen!

Tsuppari

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hallo
was ist jetzt nun, wer gaggert muss auch ...
verzähle mol
gruss

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey Leute,

habt ihr keine eigenen Projekte, dass ihr hier

so hektisch rumschreibt? Lasst Tsuppari doch

auch sein Leben führen. Bescheiden wie er ist, hat er gar nicht
mehr erwähnt, dass er im Laufe der Zeit auch geheiratet hat und auch noch
zwei Kinder zur Welt gekommen sind. Lest doch das Projekt noch mal von
Beginn an durch und hört auf zu nörgeln ;-)

Schöne Grüße, Carsten

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

und unbescheiden wie ich bin erzähle ich jetzt, dass meine frau dabei ist auszuziehen und, dass ich vor einem fetten scherbenhaufen stehe.

da wird es verständlich sein, dass ich auf halli galli im experiment keinen bock habe.

prost mahlzeit!

peer

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

ach du scheiße.....dann wünsch ich dir mal viel Kraft um das durch zu stehen...
Stefan

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hallo tsu,
das sind natürlich schlechte news,
aber kopf hoch, lass dich bloß nicht unterdrücken.

die vernunft und der verstand entscheiden alles

grüssle

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hallo peer,

tut mir leid das zu hören......dachte alles wieder gut....

kopf hoch, meld dich

lg
heiko

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Scheiße man.
Da verfolg ich seit Jahren dein Experiment , alles sah so gut, so perfekt aus:
Der große Traum von der Resturation, die verständnisvolle Freundin, mal ganz nebenbei Hochzeit, Kinder kriegen, Hausbau und Jobmäßig lief auch alles super.
Und dann kommt der Mann mit dem Vorschlaghammer: Dong!
Scheiße, echt.
Da fragt man sich schon manchmal, warum das Ganze.
Oder auch: Hätte er/sie sich das nicht etwas früher überlegen können?!
So etwas ärgert mich maßlos. Da träumt man von der eigenen, kleinen Familie mit allem drum und dran und dann: Tschüss, das wars, viel Spaß allein im neuen Haus.

Ja, ich kann mich da reinsteigern!

Und ich drück dir alle Daumen dass du gut da durch kommst.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

OMFG!

Wiklich?

:-(((((

Das ist jetzt aber n bischen fies traurig!!

Das mag ich gar nicht glauben, dass das die Wirklichkeit sein soll?

:-(

Schade!

Alles Gute .. oder was auch immer man da sagen sollte.

Grüße,
Jan

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Scheiße. Aber besser jetzt, als in 20 Jahren. Bist ja noch jung, glaube ich.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey,
hoffe der erste Rauch ist verzogen,
manchmal geht da ja noch was zu richten.Drücke dir die Daumen.
Bringe erstmal dein Umfeld ins Lot
bevor du am Experiment weitermachst.


LG

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Christian W. hat gesagt...

Scheiße.
Seit dem letzten Beitrag guck ich alle paar Wochen immer mal wieder kurz rein - und komme dabei nicht mal auf den Gedanken mir die Kommentare durchzulesen.

Ich wünsch dir viel von Allem was du jetzt brauchst.
mitfühlende Grüße

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Und wie gehts weiter?

Du kannst uns nicht so stehen lassen...


Kopf hoch

Thomas

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey,
Werte Lancruiser-Gemeinde,
nun lasst doch mal unseren "Helden" ruhig luft holen.
Nicht nur die Familienangelegenheiten kosten Kraft,
sondern auch so ein Haus mit dem drum herum.
Na klar freu ich mich auch über jedes Zeichen
vom Experiment.
Aber last uns nach vorne sehen und durchhalten.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Kinder, Kinder, Kinder, .......,.......,.......,.......,.......,.......,..........., und evtl. das Experiment!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

??? verstehe ich nicht, jetzt hat er doch Zeit so ohne Frau !

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Zschopower hat gesagt...

Du hast ein Gemüt wie ein Fleischerhund! Ab in die Ecke und schämen.

Peter

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

"Kinder, Kinder, Kinder" heißt einfach nur, daß diese jetzt im Vordergrund zu stehen haben! Es MUSS Ziel sein, daß Vater UND Mutter gemeinsam das Wohl im Auge haben und nicht die Kinder als Waffe gegeneinander einsetzen.
Irgendwann können sie beim Experiment helfen. Ist nicht ganz einfach, funktioniert aber. Auch ein Sechsjähriger kann Bleche einschweissen, Grundierung aufbringen. O.k., von der erforderlichen Nacharbeit reden wir jetzt nicht

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

Ach Leute...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Tsuppari hat gesagt...

Hab hier ne potenzielle Werkstattlocation in der Nähe. Dort gibt es zwei gekündigte Hallen aber der Vermieter kriegt die Altmieter mit ihrem Zeug nicht raus. Hatten monatelang nicht gezahlt. Jetzt kümmern sich die Anwälte.

Wäre schön, wenn es klappt, damit ich an der Karre weiter komme und mich damit ablenken kann.

Dreh sonst durch.

Grüße aus dem Tal der Tränen

Tsu.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey,
schön was von Dir zu hören.
Wäre schön wenn es so bliebe,war lange still um dich.

Arbeit ist kein Familienersatz aber
es kann helfen den Kopf frei zu bekommen.
Also schau zum Licht und nicht ins dunkel.

LG

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Experiment... ich brauche dringend mal wieder 'ne Dosis...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hi Tsu, schön wieder von dir zu hören.
Ich kann mir vorstellen wie es dir geht, hatte selbst schon eine ähnliche Situation durchlebt.
Ja, die Arbeit an der Karre kann dir helfen wieder etwas freier zu leben.
Oder mach etwas anderes was dir gut tut.
Wir freuen uns auf jeden Fall alle hier wenn du dich meldest und fühlen mit dir.
LG

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hallo Tsu, ich hoffe die Wogen haben sich etwas geglättet und Du bekommst den Kopf mittlerweile ein wenig frei! Wie auch immer hab hoffentlich mal ein paar entspannte Stunden!
VlG aus Zeitz
Stefan

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey,
nur so fürs Protokoll,Leute der August ist auch schon vorbei!
Ohne zu drängen,nicht nur für mich,es könnte hier mit dem
Experiment weiter gehen.
Also wenigstens so ein bischen,oder sehe ich das falsch?
Was sagt denn die Werte Lancruiser-Gemeinde dazu?

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Zschopower hat gesagt...

Du siehst etwas grundfalsch:
1. das Leben ist kein Ponyhof
2. das Lesen eines Blogs berechtigt nicht dazu, irgendwelches Drängeln zu rechtfertigen
3. sowieso

Peter

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey,
und ganz besonders Hey lieber Peter
(Zschopower) Ich möchte diesen Blog
nicht zu unserem persönlichen machen.
Aber nach Wochen/Monaten ist es kein
Drängeln.Sondern zum einen Interesse
und zum anderen Sorge um
DAS EXPERIMENT und seinem fortbestand.
Denn nicht nur ich,auch
einige andere Landcruiser Freunde,
fragen ob diese Seite noch lange ohne
Neuigkeiten weiter besteht.
LG -und nichts füf ungut-

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

denke mal seiner EX gehört die Hälfte also auch vom Auto !

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

hey tsu!
ich lese deinen Blog schon sehr lange und inzwischen habe ich selbst auch schon mehr als ein Auto :D Und ich weiss, dass es schwierig ist, ein solch grosses, langes projekt durchzuziehen.
Ich hoffe, du parkst nicht vor dem Fernseher und bastelst hoffentlich an anderen tollen Projekten oder hast dir ein anderes Hobby, mit mehr Erfolgserlebnissen gegönnt. Ich würde es verstehen ;)
LG
S

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hey Peer,
wann gehts aktuell weiter ?????

Grüße Rainer (Ike-Berlin)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Hallo liebe Landcruiser Experiment Freunde und Fans.

Auch ich finde es sehr schade, dass sich seit einem 3/4 Jahr fast nichts mehr getan hat. Die Situation können wir alle nachvollziehen, jedoch wäre eine Reaktion von seitens Tsu wünschenswert. Auch wenn Tsu schreibt, hier ist erstmal ein Jahr Pause, aber schaut doch hinwiedermal auf die Seite, wüssten wir alle woran wir sind. Ich hoffe lieber Tsu du gibst uns allen eine Info.

PS: @ Zschopower. Hoffe du wertest nach einem 3/4 Jahr Füsse stillhalten o.g. Reaktion nicht als drängeln.

Gruss Emmy

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Also wenn man es genau nimmt, hat das Experiment schon 19 Monate Pause!
Das letzte Lebenszeichen versprach eine Neue Halle und das es weitergeht.
Das wurde davor aber auch immer wieder gesagt.
Ja ein Hausbau, Kinder und zum Bedauern eine Trennung Kosten Zeit, aber ich und sicherlich andere verlieren das Interesse am nachschauen ob es was neues gibt und somit auch am Experiment.
Hab selber ein ruhendes Projekt in der Garage stehen.
Bei mir sind es aber nur Hausbau und Kind.
Und trotzdem ist das Interesse aus dem Freundeskreis bei Null!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous lasurfista Köln hat gesagt...

Meine Empfehlung: Boarderlines von Andreas Brendt ist ein Begleitbuch und Wegweiser.
Der autobiographische Roman begleitet Reisende und entführt Daheimgebliebene. Der Autor war viele Jahre in noch mehr Ländern alleine auf einer Reise, die in Köln beginnt und endet. Jedes Land ist Entdeckung, jede Begegnung Wendepunkt, und umgekehrt. Der Autor lässt uns an seinen Gedanken, Ängsten und Gefühlen teilhaben. Ein Emotionsrausch zu Lande und zu Wasser. Eine spannende Selbstoffenbarung, hämmernde Herzen in echten Figuren. Der Leser spürt seine kindliche Lebensfreude oder Einsamkeit. Andreas Brendt gelingt es, Gefühle und Erfahrungen zu verdichten und die Buchdeckel zum Schwingen zu bringen. Seine Spuren sind die Boarderlines.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Blogger Hubertechnik hat gesagt...

Hallo Tsu,

ich weis nicht ab du das hier noch mit liest jedoch habe ich in den letzten 5Tagen deine komplette Page durch!
Und muss dir Sagen aller größten Respekt!!!
erhole dich gut und vergiss das Experiment nicht.

Hoffentlich bekommst du mal wieder den Arsch hoch! Sorry aber das Sagt man bei uns so.

HT

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Longri hat gesagt...

Hallo Tsu,

dein Blog hat wie bei meinem Vorredner mir die letzten Tage "geraubt". Sehr interessant, mach weiter so. Ich wünsche Dir trotzdem viel Glück weiterhin und Kopf hoch.
Werde mich gleich mal für deinen Newsletter anmelden und mal schauen, wann Du und wieder neues berichten kannst.

VG

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonym hat gesagt...

Moin schade das es nicht mehr weiter geht !
Leider sterben viele schöne Autos solch einen Tod .
hoffe dennoch das du irgendwann weiter machst.

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________