Mittwoch, 29. Juni 2005

Tag 7, Frage 6:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>


Das ist das Ventil für das „Heizungswasser/Kühlwasser“. Reinige ich das auch nach den bekannten Methoden (Sandstrahlen, Fertan, Sander’s, etc. oder einfach Kalt- und/oder Silikonreingier)?

Wird das vorm Lackieren der Karosse erst angeschraubt und dann überlackiert?



_________________________________________________________



3 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Anonymous hat gesagt...

bitte nicht Sandstrahlen,
normal wie schon beschrieben reinigen.
event. abschmiergeln.
Noch ein Hinweis:
Silikonenferner ist dafür geeignet das Bauteil zu entfetten.
Ist kein klassischer Reiniger.
Letzter Arbeitsgang bei allen Bauteilen damit entfetten.
Teil erst lackieren dann...

Joe Six..

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Drück mal den Verschluß zu, dann lass auf einer Seite Wasser reinlaufen, wenns durchrinnt - entsorgen. Der Teil ist aus Messing, putzen geht mit Messingpolitur o.ä. Lackieren nicht nötig.
Hanno

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Der Schlosser hat gesagt...

wenn du alle öffnungen zustöpselst kannst du das dnig mit Backofenspray einsprühen und einen tag einwirken lassen danach einfach mit wasser abspülen und einölen.

Das wirkt manchmal echte wunder. Aber vorsicht das zeug ist echt agressiv

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________