Montag, 10. Oktober 2005

Tag 25, Frage 3:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>



Im Werkstatthandbuch gibt es diverse Tabellen über benötigtes Spezialwerkzeug.

Was benötige ich davon tatsächlich (mal abgesehen von Motor und Getriebe) für meine Arbeiten?


_________________________________________________________



9 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Anonymous hat gesagt...

Für jedes Auto gibt es Spezialwerkzeug,
die wenigsten Restaurierer haben für ihr Autochen diese speziellen Werkzeuge & dennoch geht`s ;)

Einen gescheiten Abzieher solltest du dir aber zulegen.
Kein Micky Maus- Teil sondern einen für LKW

Joe Six..

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

mit etwas geschick kann man sich das "spezialwerkzeug" immer selber machen
selbst abzieher und spezialschlüssel!
@joe :-)
selbst die Brennkammern ausm zylinderkopf kann man mit nem selbstgemachten "rauszieher" rausbekommen!
aber dazu kommen wir später! .-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

" mit etwas geschick kann man sich das "spezialwerkzeug" immer selber machen
selbst abzieher und spezialschlüssel!
@joe :-)
selbst die Brennkammern ausm zylinderkopf kann man mit nem selbstgemachten "rauszieher" rausbekommen!
aber dazu kommen wir später! .-)"
---------------------------

@ Captain Blaubaer,
den Motor & das Getriebe lässt Tsu hoffentlich zu,
sonst wir hier noch in 10 Jahren restauriert (aaaaaahhhh)

- NEVER TOUCH A RUNNING SYSTEM !!! -


So lo...
Joe Six...

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

hi blaubaer,

was ist denn ein abzieher? was zieht man damit ab?

joe: motor und getriebe werden hoechstwahrscheinlich zusammen bleiben aber trotzdem oberflaechlich ueberholt werden. warten wirs aber mal ab. wer weiss, wie sich das ganze hier noch entwickelt...

gruss

tsu.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

Ein Abzieher ist genau das. Er zieht etwas ab!
meistens sieht er irgentwie aus wie eine Kralle mit einem Hebel oder stempel oder sowas! oder mehrere Krallen oder ... oder ... oder ...
Einen Flaschenöffner für Bierflaschen könnte man als abzieher bezeichnen. allerdings ein schlechter, da er das "Bauteil" (den Kronkorken) beschädigt.
Mh wo wir gerade beim Thema sind ich denke ein korkenzieher für weinflaschen z.B ist auch eine art abzieher.
man benötigt abzieher um teile die mittels einer presspassung zusammengefügt sind voneinander zu trennen. Dabei sorgt der Abzieher dafür, dass du genug zug ausüben kannst (über mehr oder weniger ausgeklügelte hebel- oder schraubtechnik)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

... na ja, ein Korkenzieher ist doch eher ne Art Innenauszieher...
Aber dazu kommen wir falls es z.B. an die Lima oder das Getriebe geht.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

also ich würde eien inenauszieher auch als abzieher bezeichnen. du ziehst hlt die flasche vom korken dann ists einen aussenabzieher oder du ziehst die flasche aus dem korken dann ist ein innenauszieher!
Aber ich glaub so verstehts jeder oder?
Alle klarheiten beseitigt?

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Wohl eher den Korken aus der Flasche, aber lassen wir das lieber, sonst ist der arme Peer total verwirrt. Lassen wir ihn doch ruhig schlafen, solange das Problem mit den Ab- und Ausziehen nicht akut ist ;-).

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Aber um mal konkret zu werden: Z.B. einen Ausdrücker für Spurstangenköpfe brauchst Du; kannst Du Dir aber borgen, z.B. bei mir. Anruf genügt, wenn Du soweit bist.
Es wäre Wahnsinn, sich alle Spezialwerkzeuge zu kaufen.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________