Montag, 11. Juni 2007

Tag 108, Frage 4:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>






Bzgl. Öl bin ich vorige Woche ziemlich rumgerannt und hab mich im Internet kaputt gesucht. Die gewünschten Getriebeöle (GL4 und GL5) gibt es immer nur in Literflaschen oder 20-Liter-Kanistern.

Wie viel brauche ich tatsächlich für die Achsen und später für's Getriebe?

Wenn ich 10 Liter pro Ölsorte brauche, kann ich gleich nen 20l Kanister kaufen. Der ist genau so teuer wie 11 Liter in Einzeldosen.

Aber was mach ich dann mit dem Rest? Aufhaben, wie Wolli gemeint hat? Mmh…

Außerdem steht bei der Bezeichnung der Öle nicht immer nur SAE 90, sondern 80 /90W oder so dabei. Was muss ich hier beachten?


_________________________________________________________



6 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Olaf aus Brühl hat gesagt...

Hallo Tsu,

die verschiedenen Ölsorten (Motor, Diff, Getriebe, etc.) solltest Du von einer KFZ-Werkstatt auch z.B. als 6-Liter Portion "am Stück" bekommen, ohne viele Flaschen kaufen zu müssen.

Ich rate zu Motul (www.motul.de, hat auch einen Ölberater) und zu einer Werkstatt, die Dir sowas verkauft. Motul gibt wenig für Werbung aus und hat teilweise exzellente Produkte für den Rennsport. -->preiswürdige, vernünftige Produkte.

Was die Ölmarke (Motul, Castrol, Mobil-1, Liqui Moli, Baumarkt-Plörre) angeht, gibt es nahezu endlose Öldiskussionen. Jeder bevorzugt einen anderen Hersteller. Prinzipiell gilt aber: die Spezifikationen von Toyota sollten eingehalten werden und das Öl lieber zu oft als zu selten gewechselt werden. Dann ist die Marke auch nicht so entscheidend.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

SAE 90 ist ein Einbereichsöl, SAE 80 W 90 ein Mehrbereichsöl, welches Du ohne Bedenken verwenden kannst. Fürs Schaltgetriebe gelten evtl. andere Regeln. Hier ist auf die Legierung zu achten.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Moin,

es muss nicht zwingend Wasser in Deine Achse geraten sein, es gibt Diff. Öle die aufschaümen um eine optimale Schmierung zu gewährleistn. Kann Dir jetzt aber nicht sagen ob das bei Dir der Fall ist.

Gruß,

eumel

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Ich tippe da auch eher auf Schaum, Öl und Wasser bilden eine Emulsion, die sieht anders aus.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Ja, Öl und Wasser bilden unter kräftigem Rühren normalerweise eine weisse zähe Masse, die aussieht wie Mayonnaise. Also, ruhig bleiben, was das angeht.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

ich glaub auch, dass es schaum ist. war gestern nochmal schnell in der garage und da war der schaum fast nicht mehr zu sehen.

super tip, olaf, das mit motul. der Ölberater auf der Webseite ist einsame spitze! Wenn so was alle firmen machen würden!!! großes kompliment an motul! und danke an dich für den tipp. ich weiss jetzt, wo ich mein öl kaufen werde und welches!

grüße

tsu.-

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________