Montag, 7. Januar 2008

Tag 132, Frage 2:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>



Was ist hier das Problem?

Hat das Zeug nicht lange genug zum Trocknen gehabt?
War es zu kalt bei der Verarbeitung?
War das Lösemittel zu aggressiv? Ist Lösemittel allgemein so aggressiv?
Hält der Lack nicht auf der Grundierung?
Hält der Lack vielleicht auf überhaupt keiner Grundierung, weil es ein Lack ist, den man auf blankem Stahl verwendet?????



_________________________________________________________



9 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Martin hat gesagt...

auch dir ein gutes neues jahr 2008 :-)
beim VW Bus T3 Bj.81 darf man auf keinen fall die bremszangen voneinenader trennen, aber naja, beim landcruiser vielleicht anders.

Bremssattellack, würde ich persönlich streichen und nicht lackieren. haste eigentlich richtiges härter/lack verhältnis genommen, und war die bremszange 20° Grad warm oder scheiße kalt ??

da gibts erhebliche unterschiede

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo Peer,

erst mal ein gutes neues, ich denke, das wenn der Lack auf Metall haftet, sollte er auch auf der Grundierung haften. Was ich mir vorstellen könnte, ist das Grundierung und Lack nicht zusammen passen.

Gruß

Robert

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo Peer gutes Neues,
bei Branth steht, dass es auch einen Lack gibt der nitrofest sein soll, welchen hast du verwendet?
http://www.branth-chemie.de/nitrof.htm

Gruß aus Seehausen

Walter

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Matthias hat gesagt...

"darf man auf keinen fall die bremszangen voneinenader trennen,"

Warum?
Kein Hersteller hat Interesse daran, daß die Kunden die Bremsen zerlegen. Ist doch klar. Da wird's halt verboten und schon ist das Thema seitens des Herstellers erledigt. Sicherheitsrelevantes Teil halt.

Aber warum soll man das nicht können? Explodieren die Sättel beim Zerlegen?
Wenn man über das nötige Werkzeug, den nötigen Sachverstand und über die nötige Sorgfalt verfügt....wo soll da das Problem sein?

Ich zerlege meine Sättel lieber selbst, bevor ich die irgendeinem offiziell bevollmächtigten, motivationslosen Hirni in einer Werkstatt gebe.

Gruß
Matthias

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo Peer,

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2008!

Ich bin gerade dabei meinen BJ 45 zu restaurieren und habe vor bei den Australiern ein Bestellung aufzugeben.

Kannst Du Aussagen zur Qualität dieser Teile im Vergleich zu den Orginalteilen machen?

- Verarbeitung, Machart, Materialstärken ...????


Zum Thema Bremszangen:
Ich habe meine alten Bremszangen zu Allrad Keba geschickt und im Tausch gegen 119.-Euronen/Zange wunderschön überholte Bremszangen zurückbekommen. Diese sind noch silber, werden aber in kürze ebenfalls rot lackiert werden.

Mich würde interessieren, wieviel (über den Daumen gepeilt)Dich Deine Bremszangen gekostet haben, wenn sie fertig sind. (Arbeitszeit mal nicht mitgerechnet, obwohl das Unsinn ist)

Ich suche eine Windschutzscheibe (ohne Scheibenrahmen)! Mir ist meine beim Ausbauen gesprungen. Hast Du eventuell eine Ahnung, wo ich eine herbekommen könnte.

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Sorry, Namen vergessen.

Grüße aus der Oberpfalz

Martin

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

@martin: laut herstellerangaben kann der brantho-korrux bei minus 10 grad verarbeitet werden. daran sollte es also nicht gelegen haben. Und bzgl. aufspritzen oder streichen macht der hersteller keinen unterschied. werde dort aber mal anrufen und fragen, was das problem ist.

@robert: ja, das glaube ich auch. wobei im datenblatt auch steht, dass man das zeug auf blankes metall lackieren kann/soll.

@walter: habe 3in1 verwendet.

@matthias: manchmal habe ich tatsächlich auch das gefühl, dass man bei bestimmten mehr selbst hand anlegen kann, als das von herstellern oder werktätten gewünscht ist. bremsscheiben darf in werkstätten meines wissens nach nur ein meister wechseln. obwohl das gar nicht soo schwer ist. das ist aber wohl aus versicherungstechnischen gründen so. vielleicht pflanzt sich sowas dann unter Selbstmachern paranoisch weiter, sodass dann die Meinung entsteht, dass man bestimmte Sachen nicht machen darf. Die Bremszangen bei meinem Cruiser sind so extrem einfach aufgebaut, dasss ich gar nicht weiss, was man da falsch machen könnte (ausser natürlich fette macken in kolben oder kolbenführungen, öl in den Kanälen etc. von daher teileich vorsichtig (und ohne kraftausdrücke) deine meinung, matthias! ;-)

@martin aus der oberpfalz: da ich keine unmittelbaren Vergleiche habe kann ich nicht wirklich sagen, wie die Qualität im Vergleich zu den Originalteilen ist. Empfindungsgemäß fasst sich alles gut an und sieht optisch vernünftig aus. Mir wurde der Australien-Kontakt selbst von einem eingefleischten BJ/FJ-Restaurateur empfohlen, der sich da ein gutes Stück besser auskennen dürfte als ich. bzgl. Preise für's Überholen der Bremszangen muss ich mal nachschaun, was ich letztendlich an Material gezahlt habe. Stelle den Betrag, wenn ich's rausgefunden habe, hier bei den Antworten zu der aktuellen Frage ein.

Scheibenrahmen habe ich vor geraumer Zeit mal gesehen bei http://www.landcruiserparts.nl/. Allerdings ist die Seite aktuell offline (Telefonnummer wird aber angezeigt!). Von Email-Konversationen mit holländischen Restaurationskollegen weiss ich, dass die Jungs bei landcruiserparts.nl sehr zuverlässig sind und gute qualität liefern. ruf dort einfach

hoffe, ich konnte Dir hiermit helfen!

Liebe Grüße an Alle!

Tsuppari

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Also von Ein-oder Zweimann-Betrieben mal abgesehen wechselt wohl kein Meister irgendwas :-).
Der Meister macht vielleicht noch ne Probefahrt. In der Regel verlässt er sich aber auf seine Mechaniker.
Es kommt immer wieder vor, dass sich Leute darüber aufregen, wenn Selbermacher an sicherheitsrelevanten Teilen rumschrauben. Na und?
Wichtig ist doch dass man weiss was man tut, und welches Ergebnis man erreichen muss!

Gruss Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous  hat gesagt...

Scheiben solltest du bei jedem Xbeliebiegen Autoglaser bekommen. Sit doch nur planes Glas, keine extraordinäre Wölbung oder so wat.

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________