Montag, 30. Oktober 2006

Tag 78: Frage 1

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>



Die Batteriehalterungen scheinen ursprünglich pulverbeschichtet worden zu sein. Hier sieht man mal ganz schön, wie der Rost unter der Beschichtung gearbeitet hat.

Spricht etwas dagegen, dass ich die Halterungen, nachdem ich sie gestrahlt habe, einfach genauso behandle wie die anderen Teile (Füllern/Lackieren)???





_________________________________________________________



6 Kommentare / Ratschläge

Anonymous CptBlaubaer hat gesagt...

Nein!
Allerdings ist durch die Batteriesäure die gegend besonders anfällig für Rost!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo,
ich würde bei der Halterung genau so wie bei den anderen Teilen vorgehen. Allerdings habe ich die erfahrung gemacht das an meinem PKW ein loch unter der Batt. Halterung einfach durchgerosstet ist. Ich habe da ein Blech nach reinigung drüber schweissen lassen und das ganze dann mit VIELEN Lackschichten versehen. So wie mein vor Redner schon beschrieben hat :)
Unter der Batt. sammelt sich feuchtigkeit die den Rostfrass verursacht hatte. Die schicht Lack war schon extrem dick :) Die Schichten wurden allerdings nacheinander aufgetragen, sonst hätte es üble Nasen gegeben :)
Die stelle hielt sogar noch besser als das ganze Auto.

Viel Glück...
Achso...
Das mit der Garage ist ein schlag auf den Kopf, man hätte das schon früher mal den ganzen Mietern sagen sollen und nicht so kurz vor 12:00!!
Das ist sehr Bösse, finde ich!

Viele Grüsse Kart

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Vielleicht wäre hier mal Gelegenheit für ein besonderes Feature? Eine Batteriehalterung aus säurefestem Stahl? Nur so 'ne Idee.

Gruß Steffen

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Nanno hat gesagt...

Ich hab am Gespann die Batterie mit zwei ca. 5mm hohen Gummistreifen hoehergelegt und mit so einem Klettband festgespannt. Funktioniert hervorragend,Rost is auch kein Thema mehr und die Batterie ist ein bisserl vor Vibrationen geschuetzt!

Grysze
Greg

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo, im Yachtzubehör gibt es die ganzen Batterierhalter aus V2A, vielleicht ne Alternative.

http://www.yachtbatterie.de/batterien/halter.shtml


Grüße aus Teneriffa
Michael

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hi,

ich würde das Ding Strahlen und feuerverzinken lassen. Dann bleibt wenigstens das original Teil erhalten und ist viel haltbarer als lackiert.

Mein Vater hat übrigens auch noch einen 1984 BJ42. Davor hatten wir einen einen 1975er FJ55, der zweite überhaupt in Deuschland!

Gruß,

Michael (mdege@yahoo.com)

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________