Montag, 17. September 2007

Tag 118, Frage 1:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>



Diesen Nippel hab ich von der einen Zange abgeschraubt. Ist das der Entlüftungsnippel? Wie funktioniert der? Sieht recht dicht aus? Steckt man da beim Entlüften ein Stück Schlauch dran oder wofür ist die Spitze so geformt?


_________________________________________________________



6 Kommentare / Ratschläge

Anonymous Anonymous hat gesagt...

Ist recht dunkel das Bild, schaut aber danach aus.

Auf die Spitze kommt meines Wissens wirklich ein Schlauch (oder ein Bremsenentlüftungsgerät), damit die Bremsflüssigkeit nicht in der Gegend rumläuft, sondern in einen Auffangbehälter. DOT-XY ist leicht aggressiv und greift diverse Dinge etwas an.

Gruß Ralle

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous motorang hat gesagt...

Hallo Tsu - gute Besserung!
Den Sechskant sollte man wennmöglich mit einem Ringschlüssel fassen um ihn nicht zu vernudeln, dann erst den Schlauch drauf. Dichten tut die Sache unten wo die Schraube kegelförmig ist - das Gegenstück dazu ist im Sattel. EIgentlich ein simples System. Schau jedenfalls dass die Bohrung durchgängig ist, da sammelt sich gerne Dreck an. Im eingebauten Zustand gehört da eine passende Gummikappe drauf!! Zum Bremsenzusammenbau besorg Dir (falls Du noch nicht hast) Bremszylinder-Montagepaste. Die gute ist von ATE in der blaune Tube ...

Die Kolbenaustreibung mit Druckluft ist relativ riskant, weil da mit einem Plopp grad mal 10 bar Luft freiwerden können. Ich drück die Kolben immer mit Bremsflüssigkeit raus - einfach provisorisch an die Bremse anschließen und ohne Scheibe bremsen. Bei Doppelkolben halt abwechselnd blockieren. Aber bei Dir ist es ja gutgegangen, fein. Gryße! ANdreas, der motorang

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

@ralle: ah, dann lag ich ja gar nicht so falsch.

@motorang: danke für die besserung. hab die kotzeritis jetzt gegen ne ordentliche erkältung getauscht. die hat mein kleiner am samstag aus der spielecke bei ikea mitgebracht... ;-)

was meinst du mit durchgehender bohrung? wo drin? bremszylinderpaste hab ich schon gekauft. damit hab ich auch gerade meine sandstrahlpistole wieder gängig gemacht. superzeug?

zur austreibung per luftdruck hatte ich extra ordentlich tücher als dämpfung zwischengelegt, damit die dinger nicht auf der anderen seite aufknallen, oder durch die gegend fliegen. aber beim plopp hab ich mich trotzdem jedes mal ordentlich erschreckt... ;-)

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous motorang hat gesagt...

Hallo Tsu, die Entlüfterschraube hat eine Bohrung. Vom Nippel (wo der Schlauch draufkommt) bis in die Spitze. Dort mündet die Bohrung niormalerweise in eine Querbohrung - kaum reinigt man das Ding sieht man das auch :-).

Wenn Du die Schraube etwas lockerst, hebt es den Kegel vom Sitz und die Bremsflüssigkeit kann aus dem Bremszylinder durch die Bohrung ins Freie bzw. eben über den aufgesteckten Schlauch in einen Auffangbehälter.

Tipps zum Bremse entlüften hab ich in meinen Motorradseiten beschrieben:
http://motorang.com/bucheli-projekt/bremsensaft.htm

Das ist beim Auto auch nicht anders - lediglich dass man zum vernünftigen Entlüften entweder einen Trick braucht, oder einen Helfer, oder ein passendes Gerät. Weil ein Einzelmensch kommt nicht gleichzeitig zum Pedal (zwecks Pumperei) und zur Entlüfterschraube (zwecks öffnen und schließen).

Ich hab mir für die Mopetten sowas beim Motorradzubehörler Louis gekauft, das klappt auch bei meinen Autos gut:

bei http://www.louis.de (Nummer in die Produktsuche links oben werfen)

10003470
"ROTHEWALD BREMSENENTLÜFTUNGSGERÄT
Mit diesem Auffangbehälter vermeiden Sie die lästige "Kleckerei" beim Wechsel von Hydraulikflüssigkeit durch Auspumpen über den Brems- oder Kupplungshebel. Ein Rückschlagventil verhindert dabei das Eindringen von Luft in das System. Das Gerät kann bequem ans Bike gehängt werden, verfügt über einen Filter und ist unzerbrechlich. Deutliche Vorteile zum "Marmeladenglas"!"

Das würde auch reichen und kostet nur nen 5er:

10003449
"BREMSENENTLÜFTERVENTIL Dieses Praktische Rückschlagventil verhindert das Eindringen von Luft in die Bremsanlage beim Entlüftungsvorgang."

Gryße!
Andreas, der motorang

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

...wenn ich wieder dazu komme werd ich auf jeden fall hier noch einen link zu dir ergänzen!

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Tsuppari hat gesagt...

yo andreas,

danke für diese ausführliche beschreibung. hab natürlich auch gleich auf deiner seite gestöbert und mich besonders darüber gefreut, endlich die erklärung zum namen "motorang" zu erfahren. seil geile hobby-kombination muss ich sagen und sehr informative webseite!!!!!

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________