Dienstag, 11. Dezember 2007

Tag 129, Frage 1:

<< rückwärts   Fragen-Schnellnavigation   vorwärts >>



Welche Art von Schleifaufsätzen werde ich im Laufe der Arbeiten noch benötigen? Hat da jemand vielleicht auch so einen tollen Link mit einer Übersicht wie neulich bei den Schraubenköpfen als wir über Torx, Assy’s etc. diskutiert hatten?


_________________________________________________________



2 Kommentare / Ratschläge

Anonymous motorang hat gesagt...

Hallo Tsu
Nu ja, ich hab mir neulich im Werkzeugmarkt so einen Schnellschleifer gekauft. Da gabs auch einen Satz Werkzeug um ein paar Euro, mit sowas kommt man günstig weg. Welche Teile Du für das Projekt brauchst wirst Du dann sehen - und genau diese in guter Qualität im Werkzeughandel nachzukaufen ist sicher keine schlechte Idee. Ich nehme an die Werkzeugaufnahme ist für 6mm Rundstift? Da passt vieles, von kleinen Drahtbürstenscheiben bis zu Korundschleifstiften wie abgebildet. Ich hab mir für gebrauchte Millimeterscheiben (vom Elektro-Winkelschleifer) aus einer alten M14-Schraube einen Halter gedreht, mit dem ich jetzt an verwinkelten Stellen doch noch ganz gut flexen kann :-)

Ganz angenehm auch weil deutlich leiser als die Elektroflex, und daher auch für abendliche Arbeiten gut verwendbar.

http://i10.photobucket.com/albums/a143/motorang/AIA/luftflex2.jpg

http://i10.photobucket.com/albums/a143/motorang/AIA/luftflex.jpg

http://i10.photobucket.com/albums/a143/motorang/AIA/luftflex3.jpg

Gryße!
Andreas, der motorang

<$BlogCommentDateTime $>

 
Anonymous Anonymous hat gesagt...

Hallo,
das Druckluftgeräteöl kommt bei manchen Geräten mit der Abluft vorne raus. Dann muß zwischen dem Schleifen und dem Lackieren besonders sorgfältig entfettet werden.
Gruß Jürgen

<$BlogCommentDateTime $>

 

Kommentar posten

<< Home

Zum Seitenanfang / Das Experiment jetzt weiterempfehlen!

Flattr this

___________________________